Schlagzeilen:

humedica-Schlagzeilen Dezember 2016 - Teil 2

von LKO, 28.12.2016

+++ 30.000 Euro für Menschen in Not: Hans Hundegger AG unterstützt humedica +++ Run4humedica mit Spitzenergebnis +++ Frauenchor „Lichtblick“ singt für den guten Zweck +++ Lions Club Schongau übergibt Erlös des Weihnachtsmarkts +++ Legauer Vereine unterstützen Hilfe für Menschen in Not +++

30.000 Euro für Menschen in Not: Hans Hundegger AG unterstützt humedica

Getreu dem Motto ‚Spenden statt Schenken‘ engagiert sich die Firma Hans Hundegger aus Hawangen pünktlich zu Weihnachten auf bemerkenswerte Weise: Das Unternehmen verzichtet in diesem Jahr wieder auf die üblichen Kundengeschenke und spendet stattdessen 30.000 Euro an humedica. Diese Spende wird zugunsten vergessener Krisen eingesetzt.

Dass dabei eine derart hohe Spendensumme erreicht werden konnte liegt im Besonderen an der Geschäftsleitung der Firma Hundegger, die den Betrag von rund 15.000 Euro, der normalerweise für Kundengeschenke ausgegeben wird, noch einmal verdoppelte. „Wir sind jeden Tag dankbar dafür, dass es uns persönlich und als Unternehmen gut geht. Weil das bei sehr vielen Menschen nicht der Fall ist, möchten wir mit unserer Spende konkrete Hilfe bewirken und etwas von unserem Wohlstand abgeben“, erklärt Vorstandsvorsitzender Hans Hundegger die Motivation hinter der Spende.

Das Ziel der Spende wurde von der Firma Hundegger bewusst offen gelassen und ermöglicht den Helfern von humedica, das Geld dort einzusetzen, wo es am dringendsten benötigt wird. „Besonders für unsere Hilfe im Rahmen sogenannter vergessener Krisen, wie etwa in Simbabwe oder Pakistan, sind wir dringend auf Unterstützung angewiesen. Die großzügige Spende der Firma Hundegger erlaubt es uns, konkrete Hilfe für zahlreiche Menschen in Not zu realisieren“, findet humedica-Geschäftsführer Wolfgang Groß dankende Worte.

Bei einer speziellen Spendenübergabe bedankte sich auch das gesamte humedica-Team am Standort Kaufbeuren im Namen aller Hilfeempfänger herzlich bei der Hans Hundegger AG aus Hawangen.

Run4humedica mit Spitzenergebnis

Bereits im Sommer gaben die Schülerinnen und Schüler des Schmuttertal-Gymnasiums im schwäbischen Diedorf alles und liefen beim eigens organisierten run4humedica Runde um Runde für den guten Zweck. Nun wurde der erstklassige Erlös in Höhe von 15.000 Euro an humedica übergeben. Im Rahmen der Schulweihnachtsfeier überreichten Schulleiter Günter Manhardt und Organisatorin Gabi Sturm den Spendenscheck an humedica-Mitarbeiterin Heinke Rauscher.

Die erlaufene Summe kommt dem Hilfsprojekt Enfant-Foot-Développement zu Gute, das sich in Togo um bedürftige Kinder kümmert und durch die Organisation und Ausstattung von Fußballturnieren den kulturellen Austausch in dem Vielvölkerstaat fördert.

humedica bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmern und Förderern des run4humedica–Laufes in Diedorf. Ein tolles soziales Engagement mit beeindruckendem Ergebnis!

Frauenchor „Lichtblick“ singt für den guten Zweck

Wie man zwei tolle Konzerte ganz einfach mit einem wohltätigen Zweck verbinden kann, zeigte der Frauenchor „Lichtblick“ aus dem kleinen Ort Kammlach im Allgäu und spendete den gesamten Erlös seiner beiden Novemberkonzerte an humedica. Den Spendenscheck in Höhe von 600 Euro haben die Chor-Mitglieder nun persönlich an humedica-Mitarbeiterin Lina Koch übergeben.

Bereits seit acht Jahren singen die 26 Frauen aus Kammlach gemeinsam und zogen mit ihrem Können auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher zu ihren Novemberkonzerten in die Kirchen Maria Baumgärtle und Mariä Himmelfahrt in Erkheim an. Statt Eintritt wurden die Zuhörer um eine Spende in der Höhe ihrer Wahl gebeten, die der Chor nun vollständig für humedicas Hilfe für Menschen in Not weitergegeben hat.

Chorleiterin Jutta Müller findet bei der Spendenübergabe dankende Worte: „Wir freuen uns, dass wir mit unserer Spende Gutes tun und sie an bedürftige Menschen weitergeben können. Ein herzliches Dankeschön an all unsere Konzertbesucher, die das ermöglicht haben.“

Lions Club Schongau übergibt Erlös des Weihnachtsmarkts

Dienste im Zeichen der Hilfe für Menschen in Not stehen sowohl für den Lions Club als auch für humedica an erster Stelle. Für den Lions Club Schongau ist diese Verbindung ein nachhaltiger Grund, um die Arbeit der Helfer in den roten Westen nun mit einer Spende in Höhe von 3.000 Euro zu unterstützen.

Die Spendensumme stammt aus dem Erlös des Schongauer Weihnachtsmarkts, auf dem die Club-Mitglieder sechs Tage lang Crêpes und Glühwein für den guten Zweck verkauft haben. „Uns ist wichtig, dass wir mit unserem Engagement regionale Einrichtungen unterstützen, bei denen wir wissen, dass das Geld an der richtigen Stelle ankommt und konkrete Hilfe für Menschen in Not ermöglicht“, erklärt der amtierende Club-Präsident Jürgen Ruf, der die Spende gemeinsam mit Vizepräsidentin Elisabeth Malzer persönlich an humedica überreichte.

Das Ziel der Spende wurde vom Lions Club bewusst offen gelassen und ermöglicht humedica, das Geld dort einzusetzen, wo es am dringendsten benötigt wird.

„Freie Spenden wie nun vom Lions Club Schongau, sind für uns sehr wertvoll und erlauben uns, bedürftigen Menschen zu helfen, die in der öffentlichen Wahrnehmung nur selten Beachtung finden“

Wolfgang Groß, Geschäftsführer von humedica

Legauer Vereine unterstützen Hilfe für Menschen in Not

Ein tolles Engagement mit großartigem Ergebnis erreichten auch die Kolpingfamilie und der Musikverein aus Legau und spendeten den gesammelten Erlös ihrer Advents-Veranstaltun-gen in Höhe von 2.750 Euro an humedica. Dass dieser hohe Betrag zustande kommen konnte, liegt neben dem ehrenamtlichen Engagement der Vereine auch in einer großzügigen Einzelspende in Höhe von 1.000 Euro begründet.

Der Spendenanteil des Musikvereins Legau in Höhe von 1.150 Euro resultiert aus einer Sammlung im Anschluss an das jährliche Adventskonzert in der Legauer Kirche, bei dem die Zuschauer ein buntes musikalisches Programm genießen durften, aus dem der Auftritt der ortsansässigen Harfenistin Elina Uhl herausragte.

Bei der Kolpingsfamilie Legau verzichteten die Mitwirkenden der Theatergruppe in diesem Jahr auf Dankesgeschenke und spendeten diesen Betrag zusammen mit dem Sammlungsergebnis des diesjährigen Kolping-Gedenktages ebenfalls an humedica; weitere 600 Euro kamen auf diesem Weg zusammen.

Zur Spendenübergabe besuchten Stefan Kößler, Vorstand des Musikvereins, und der Vorsitzende der Kolpingfamilie, Werner Göser, persönlich die humedica-Zentrale in Kaufbeuren und machten sich auf diesem Weg auch ein Bild von der Arbeit unserer international operierenden Hilfsorganisation.

Im Namen aller Hilfeempfänger bedankt sich das humedica-Team sehr herzlich bei allen Mitwirkenden Legauern für die großzügige Spende und das zugrundeliegende, großartige Engagement.

Schnelle Hilfe bei Katastrophen und einen nachhaltigen Weg aus der Not

Als humedica-Förderer unterstützen Sie unsere weltweite Hilfe und machen im Leben von Menschen in Not einen spürbaren Unterschied.

humedica-Förderer werden
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×