Projektgeschichten:

Erfolgreiche Hilfe zur Selbsthilfe

von ATR, BWO, 05.07.2016

In Äthiopien, einem Land dessen Bevölkerung unter großer Not und struktureller Armut leidet, werden viele betroffene Familien dank der Hilfe von Paten aus Deutschland über das humedica-Patenschaftsprogramm nachhaltig unterstützt. In den drei Projektgebieten in Bishoftu, Jigjiga und Kazanchis nehmen diese Familien an der „Income Generating Activity“, kurz: dem IGA-Programm, teil. Dieses ermöglicht den Schritt in eine eigenständige Zukunft durch die Möglichkeit, den Lebensunterhalt selbst zu verdienen, etwa durch Kleingewerbe.

Im vergangenen Jahr wurden darüber hinaus auch Trainings angeboten, die den Erfolg der Beteiligten an den IGA-Programmen erhöhten. So konnten sich einige Familien in Bishoftu mittlerweile durch ihr Gewerbe selbst versorgen und sogar noch Geld ansparen. In Jigjiga waren viele Familien in der Lage, sich ein kleines Grundstück zu kaufen und ein eigenes Haus zu bauen. Besonders mit den Kleingewerben Rinderzucht und Wasserverkauf konnten acht Familien eine deutliche Optimierung ihrer Lebensumstände verzeichnen. Fünf Familien wurden im vergangenen Jahr erfolgreich aus dem IGA-Programm entlassen. In Kazanchis verzeichnete das Programm einen Zuwachs von 29 Familien, damit werden nun insgesamt 64 Familien beim Geschäftsaufbau unterstützt.

Dabei werden verschiedene Ideen umgesetzt: Von Straßenverkaufsständen über den Verkauf von Kohle, Kleidung oder Obst und Gemüse bis hin zu einem kleinen Restaurant mit traditionellen Gerichten oder Getränken, wie Injera und Tera, findet jeder seinen eigenen Ansatz. Nach außen erkennbar sind die Verbesserungen der Lebenssituationen der Familien, die Wohnsituation, Kleidung, Ernährung, der Gesundheitszustand, das Selbstbewusstsein und vor allem auch die Chancen auf eine fundierte Bildung die Kinder betreffend.

Für Frau Anakech Arasiras und ihre Nichte Kalkidan Ayana war das vergangene Jahr sehr gut, trotz einer von der Regierung beschlossenen Maßnahme, die die Familie zum Umzug zwang. Entgegen ihrer früheren Sorge entschied sich Anakech Arasiras nun doch für die Teilnahme an der Einkommen generierenden Maßnahme IGA. So erhielt sie 5.000 Birr von humedica und gründete mutig ihr Kleingewerbe. Seitdem backt sie Injera und stellt verschiedene, alkoholfreie Getränke sowie Hygienematerialien her. Mit unternehmerischem Geschick verkauft sie all diese Dinge in ihrem Haus. So konnte sie bereits 800 Birr monatlich sparen und zudem die erforderlichen 1.000 Birr pro Monat für das von der Regierung als Ersatz angebotene Haus aufbringen.

Auch ist es ihr nun möglich, die dringend notwendigen Schuhe für sich und ihre Nichte zu finanzieren. Vor der Unterstützung durch das Patenschaftsprogramm war ihr das nicht möglich. Ein Traum ging für sie in Erfüllung. Anakech Arasiras segnet immer wieder ihre Paten und humedica. Dabei hat sie Tränen in den Augen, denn niemand hatte ihr zuvor diese Chance auf ein selbstbestimmtes Leben gegeben.

Frau Mehalnesh Engedayhu aus Kazanchis in Addis Abeba steht für ein weiteres, sehr eindrückliches Beispiel. Sie nimmt seit dem vergangenen Jahr an einer IGA-Maßnahme teil. Als unser Mitarbeiter Ahmed die Familie anfangs besuchte, beschrieb er ihre Situation als mittel-, vor allem aber hoffnungslos. Jetzt führt die Familie einen gut besuchten Kiosk, indem sie Obst und Gemüse, Kaffee, Tee sowie Snacks und andere Dinge anbieten. Der Erfolg ist groß. So groß, dass aus der Familie Visionäre geworden sind. Regelmäßig wird nun Geld zur Seite gelegt, denn sie träumen von einem eigenen kleinen Restaurant mit Säften und Getränken. Von der neuen Lebenssituation beflügelt, teilte die Frau ihre Erfahrungen auch mit den anderen Familien des IGA-Programmes im Rahmen der von humedica organisierten Fortbildung.

Solche positiven Entwicklungen bestärken die Mitarbeiter und Teilnehmer in ihren Bemühungen und geben Hoffnung, dass das Programm noch Vielen als Starthilfe dienen kann.

Dank Ihrer Hilfe können wir vor Ort viel erreichen. Im Namen von humedica und den Familien in Äthiopien danken wir Ihnen für Ihre treue Unterstützung.

Unsere Hilfe ist nur dank Ihrer Unterstützung möglich

Bitte bleiben Sie Teil dieser wichtigen Hilfe und unterstützen Sie uns mit einer wertvollen Spende.

Jetzt spenden
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×