humedica hilft in Albanien

von Steffen Richter, 25.02.2015

Unbeachtet von der Weltöffentlichkeit ereignet sich in Albanien dieser Tage eine gewaltige Flutkatastrophe. Nach anhaltend schweren Regenfällen in den vergangenen Wochen stehen weite Teile des Südwestens Albaniens unter Wasser, tausende Familien stehen vor dem Nichts. humedica hilft mit der Verteilung von dringend benötigten Gütern.

Weite Teile der Regionen Vlora und Fier stehen nach starken Regenfällen unter Wasser. Foto: World Vision

Selbst das internationale Hilfegesuch ob der großen Katastrophe für das kleine Albanien verhallte weitgehend ungehört. Die Welt blickt derzeit in den Osten der Ukraine, in den Nahen Osten oder nach Afrika, sicher nicht an den Adria-Anrainer Albanien.

Dabei kämpft das Land seit einigen Wochen mit einer schweren Flutkatastrophe, die tausende Familien vor existenzielle Herausforderungen stellt.

In den betroffenen Regionen Fier und Vlora wurde aber nicht nur Infrastruktur und Häuserinventar durch die Wassermassen zerstört, fast noch schlimmer scheint der Verlust von vielen Hektar Ernteland.

Gemeinsam mit dem lokalen Partner World Vision Albanien organisiert humedica-Koordinator Kenneth Dakat momentan verschiedene Hilfsgüterverteilungen für notleidende Familien in den am schlimmsten betroffenen Dörfern. Neben Betten, Stühlen und anderem Hausinventar wird auch Viehfutter verteilt.

      humedica e. V.
      Stichwort "Fluthilfe Albanien"
      IBAN DE35 7345 0000 0000 0047 47
      BIC BYLADEM1KFB
      Sparkasse Kaufbeuren

Weitere, ständig aktualisierte Informationen gibt es auch in unseren sozialen Medien, etwa hier facebook.com/humedica.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×