LICHTGESCHICHTEN

Die Rolle des Lichts in der humanitären Hilfe

von Martina Zelt, 04.08.2014

Licht und Erkenntnis liegen nah beieinander. Licht bedeutet Verstehen, es schafft Klarheit über die Dinge, die das Auge erfassen kann. Licht macht die Welt heller, zugänglicher, sicherer. Bei Licht sind Stolpersteine weniger gefährlich, Hindernisse können überwunden werden.

In der humanitären Hilfe nimmt Licht einen besonderen Stellenwert ein, denn im Kampf gegen die Dunkelheit von Kriegen, Hungersnöten, Flucht und Naturkatastrophen spendet Licht Hoffnung.

Philippinen: Licht bedeutet Bildung

Nachdem Taifun „Haiyan“ im vergangenen November mit unvorstellbarer Kraft über die Philippinen fegte und alles mit sich riss, das ihm im Weg stand – Häuser, Palmen, Menschen, Stromleitungen – war es dunkel. In der Ortschaft Hernani wurden 70 Prozent dem Erdboden gleichgemacht. Korallenstücke wurden mit immenser Kraft gegen die Häuser geschmettert, jegliche Infrastruktur war zerstört.

In den ersten Wochen bangten die Bewohner um Nahrung, Wasser, Kleidung und medizinische Hilfe. Neun Monate später erholen sich die Menschen immer noch vom Schock und kämpfen mit den Spuren des Taifuns. Familien flicken ihre Häuser wieder zusammen oder bauen Notunterkünfte, tagsüber ist beständig ein Klopfen und Hämmern zu hören, viel Arbeit liegt noch immer vor den Bewohnern der Insel.

Dank einer großzügigen Spende von Bild hilft e.V. konnte humedica allen Haushalten auf Hernani, dem Ort wo humedica die Menschen mit Familienpatenschaften umfassend versorgt, Solarlampen zur Verfügung stellen. Licht für jedes Haus – eine Erleichterung, die man sich zunächst nicht vorstellen kann.

Besonders die Eltern sind froh um das gespendete Licht in der Nacht, denn Licht macht Lernen möglich. Die Kinder haben durch den Taifun viel Schulstoff verpasst und sind nun fleißig dabei einiges aufzuholen. Doch die Stunden, in denen dies möglich war, beschränkten sich auf die Stunden des Tageslichtes.

Im Schein einer Kerze oder in purer Dunkelheit war Lesen, Schreiben und Rechnen unmöglich. Als die Menschen bei den Verteilungen ihre Lampen in Empfang nahmen, war ihnen die Freude deutlich ins Gesicht geschrieben. Sicherheit, Lebensqualität und Lernen, alles wieder möglich: das Leben wird heller. Licht schenkt Hoffnung.

Uganda: Licht ermöglicht Leben

Die Finsternis im Flüchtlingslager für südsudanesische Flüchtlinge im Norden Ugandas schafft Unsicherheit, Unbeholfenheit und Unmöglichkeit sich zurechtzufinden. Das Auffanglager Ocea, in dem humedica gemeinsam mit der Partnerorganisation Medical Teams International die medizinische Versorgung vieler Tausender Flüchtlinge leistet, herrschte nach Sonnenuntergang pure Finsternis.

Ein schwerwiegendes Problem für Flüchtlinge, Helfer, Ärzte. Die Herausforderungen und Schwierigkeiten für die medizinische Versorgung sind kaum auszumalen. Weder Krankheiten noch Geburten warten auf Tageslicht. So wurden Kinder im Licht von Handy-Bildschirmen geboren, inmitten der sonst stockfinsteren Gesundheitsstation.

Durch eine Spende der Firma Phaesun konnte humedica Licht ins Dunkel bringen. Solarlampen leuchten Patienten, Ärzten und Mitarbeitern nun den Weg und bringen eine unbeschreibliche Erleichterung mit sich. Die Gesundheitsstation und auch die Lebensbedingungen der Helfer wurden durch die Lampen wahrhaftig erhellt.

Die Projektmitarbeiter leben unter einfachsten Bedingungen, ohne Strom oder fließend Wasser auf engstem Raum.

Im Schein der Lampen ist es nun möglich abends zumindest alltägliche Dinge zu erledigten, Abendessen vorzubereiten und Zähne zu putzen. Die Patienten danken es vielfach, denn durch den Schein der Lampen sind Behandlungen möglich, Risiken abgeschwächt und Gesundheit steht im Schutz des Lichtes: Licht ermöglicht Leben.

Sri Lanka: Licht bringt Sicherheit

In abgelegenen Gegenden in Sri Lanka, wo die Menschen ohne Stromversorgung versuchten ihren Alltag zu meistern, waren die Schwierigkeiten der Menschen nachts besonders düster. Auch hier verteilte humedica Solarlampen, um Licht in die Häuser und Straßen der Menschen zu bringen. Besonders für Frauen und Kinder hat das gespendete Licht die Sicherheitslage maßgeblich erhöht und das Leben vereinfacht. Licht ermöglicht Sehen, Licht schützt und bringt Sicherheit.

Hoffnung, Leben, Sicherheit: humedica möchte Licht ins Leben bedürftiger Menschen bringen. Seit über 35 Jahren ist dies Vision der Hilfsorganisation.
Damit unsere Arbeit weiterhin das Leben der Menschen erhellen, erhalten, vereinfachen und liebevoll unterstützen kann, sind wir auf Spendengelder angewiesen.

Bringen auch Sie Licht ins Dunkel von Menschen in Not! Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer wertvollen Spende!

      humedica e. V.
      Stichwort „Da, wo es am nötigsten ist“
      Konto 47 47
      BLZ 734 500 00
      Sparkasse Kaufbeuren

Vielen herzlichen Dank!

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×