Vor fünf Jahren starb Polycarp Onsongo auf tragische Weise

von Steffen Richter, 12.06.2014

Er war Vater, Ehemann und ein talentierter, sehr motivierter Mitarbeiter: Polycarp Onsongo, Landesdirektor unserer seinerzeit umfangreichen und vielfältigen Projekte im Sudan, starb vor fünf Jahren an den Folgen seiner schweren Verletzungen, die er bei einem tragischen Verkehrsunfall in der Hauptstadt Khartoum erlitten hatte.

Wir denken an Polycarps Todestag insbesondere an seine Frau Agnes sowie seine beiden Söhne Leo und Lee, die ihren Ehemann und Vater schmerzlich vermissen. Gleichzeitig möchten wir die Gelegenheit nutzen, allen Freunden und Förderern zu danken, die unserem Aufruf gefolgt sind und die Familie gezielt unterstützen.

Leo ist mittlerweile neun Jahre alt und besucht die Golden Elites Primary School in Kisumu. Sein sechsjähriger Bruder Lee ist dort ebenfalls bereits Schüler. Agnes arbeitet in einer Grundschule als Lehrerin. Die Familie lebt in einem kleinen Häuschen in Kisumu.

Sie vermissen ihren Vater und Ehemann, haben aber die Kraft, nach vorne zu schauen.
Foto: humedica

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×