humedica-Schlagzeilen Dezember 2014

Teil 1

von Lina Koch, 29.12.2014

+++ Holger Badstuber: Bayern-Star mit Mitgefühl +++ Schwäbische Topstar GmbH unterstützt humedica: „Beitrag zu einer besseren Welt“ +++ Spenden statt schenken: Marktoberdorfer Fachhandel ATTERER zeigt Herz +++

Holger Badstuber: Bayern-Star mit Mitgefühl

Auf Armut trifft man nicht erst auf dem Weg nach Osteuropa. Dass es auch in Bayern Menschen gibt, denen es nicht gut geht und die auf Hilfe von ihren Mitmenschen angewiesen sind, weiß auch Holger Badstuber, Innenverteidiger beim Rekordmeister FC Bayern München. Und so verteilte er im Rahmen seines Engagements für die Münchner Tafel e.V. zahlreiche „Geschenke mit Herz“ an bedürftige Kinder der Tafelgäste.

Bereits seit dem Jahr 2010 unterstützt humedica mit seiner großen Weihnachtspäckchenaktion „Geschenk mit Herz“ auch Menschen in Bayern, die aufgrund fehlender Mittel Schwierigkeiten haben, ihren eigenen Kindern etwas Besonderes zur Weihnachtszeit zu schenken. Allein in München waren es in diesem Jahr 3.132 bunte Päckchen.

Fußballprofi Holger Badstuber sorgte bei der Verteilung für strahlende Kinderaugen und nahm sich Zeit für Autogramme und persönliche Erinnerungsfotos. Sein Engagement für die Münchner Tafel e.V. ist für ihn selbstverständlich: „Auch in einer reichen deutschen Stadt wie München gibt es viele Menschen, die am Rande des Existenzminimums leben müssen. Ich bin mir dieses Umstands und auch meiner eigenen, sehr privilegierten Stellung bewusst, deshalb setze ich mich für diese Menschen ein!“.

humedica bedankt sich herzlich für so viel persönlichen Einsatz und wünscht Herrn Badstuber alles Gute und Gottes Segen.

Schwäbische Topstar GmbH unterstützt humedica: „Beitrag zu einer besseren Welt“

Um neben schneller medizinischer Not- und Katastrophenhilfe auch nachhaltigen Beistand leisten zu können, ist die internationale Hilfsorganisation humedica auf die Unterstützung durch Sachspenden angewiesen. Als besonders wertvoller Partner hat sich dabei die TOPSTAR GmbH aus dem schwäbischen Langenneufnach erwiesen, die humedica seit 2007 jährlich mit umfangreichen Sachspenden unterstützt und auch in diesem Jahr wieder Drehstühle im Wert von rund 50.000 Euro spendete.

Wie schon in den Jahren zuvor machen sich die Stühle auch in diesem Fall auf den Weg in langfristige Projekte und Programme von humedica und werden dort in den verschiedensten Einrichtungen wie Schulen, Krankenhäusern oder Landesbüros eingesetzt.

„Die Bedeutung von Sachspenden wie Stühlen wird manchmal erst auf den zweiten Blick erkannt. Qualitativ hochwertige Stühle können wir als Hilfsorganisation kaum aufbringen, weshalb wir für die langjährige Unterstützung der TOPSTAR GmbH besonders dankbar sind“, findet humedica-Geschäftsführer Wolfgang Groß dankende Worte.

Für Dr. Rainer Wagner, den Geschäftsführenden Gesellschafter der TOPSTAR GmbH ist die Unterstützung einer humanitären Organisation wie humedica selbstverständlich: „Einer unserer Unternehmensgrundsätze ist der Beitrag von TOPSTAR zu einer besseren Welt, durch die Erhaltung und Stärkung der Gesundheit unserer Kunden mit unseren Produkten. Daraus leitet sich auch unser soziales Engagement ab, dass uns seit langer Zeit neben der Stiftung „Kinderlachen“ meines Vaters auch mit humedica verbindet.“

Für diese gelebte Nächstenliebe bedankt sich humedica im Namen aller Hilfeempfänger herzlich bei der TOPSTAR GmbH und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit.

Spenden statt Schenken: Marktoberdorfer Fachhandel ATTERER zeigt Herz

Jedes Jahr wieder stehen Firmen an Weihnachten vor der Frage, was es den Kunden zu schenken gilt und welcher Konsens die Beschenkten wohl am meisten freut. Eine Möglichkeit, diese heikle Angelegenheit zufriedenstellend zu lösen und dabei gleichzeitig Menschen in Not zu helfen, ist die Entscheidung zu einer Spende statt einem Geschenk.

Die Firma ATTERER aus Marktoberdorf ist dieser Idee gefolgt und hat in diesem Jahr bewusst auf Weihnachtsgeschenke für Kunden verzichtet und stattdessen eine Spende von 5.000 Euro an humedica getätigt.

Das Geld kommt zu gleichen Teilen Projekten zu Gute, die in diesen Tagen besondere Unterstützung benötigen: 2.500 Euro fließen in die Ebola-Hilfe nach Liberia, während der Rest die aktuellen Nothilfemaßnahmen auf den Philippinen nach Taifun „Hagupit“ unterstützt.

Zur offiziellen Scheckübergabe stattete humedica-Geschäftsführer Wolfgang Groß der Allgäuer Zentrale der Firma ATTERER einen persönlichen Besuch ab und zeigte sich von der Spendenidee begeistert: „In unserer übersättigten Gesellschaft finde ich es eine schöne Idee, auf Geschenke zu verzichten und dafür Menschen zu helfen, die nichts haben.“

Der Fachhandel ATTERER bietet seit 125 Jahren ein breites Sortiment an Werkzeug über Brennstoffen bis hin zu Haushaltartikeln und zeigte sich auch in den vergangenen Jahren als großzügiger Unterstützer von humedica.

humedica bedankt sich bei allen Verantwortlichen der Firma ATTERER herzlich für diese innovative Weihnachtsspende.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×