Hinter den Kulissen der humedica-Hauptzentrale

von Marcel Geister/SRI, 13.02.2014

Drei Tage lang schnupperte Marcel Geister im Rahmen eines Schulpraktikums humedica-Luft. Die Zeit im Sachgebiet Kommunikation/PR verbrachte der junge Mann mit der Erarbeitung einer kleinen Reportage über das Team hinter der Hilfe, deren Aufgaben und Motivationen. Vielen Dank für Deinen Besuch, Marcel! Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

„Im Rahmen meiner Interviews mit einzelnen Mitgliedern des humedica-Teams habe ich versucht, möglichst viel zu erfahren. Um die Antworten besser darstellen und vergleichen zu können, bekamen alle die gleichen Fragen: Name, Aufgaben, schönster Moment bei humedica und Dauer der Zugehörigkeit.

Erste Station meines Besuchs war der Bereich Fundraising, dort traf ich zunächst Cindy Jandl. Ihre Aufgaben sind das Fundraising, also die Verwaltung der Anfragen für Sachspenden und die Betreuung der Mitglieder. Sie arbeitet seit Mitte Oktober 2013 für humedica. Am besten gefällt ihr das fokussierte Arbeiten im Team. Ihr persönlicher Höhepunkt für sie war, als die Zahl der gespendeten Päckchen für die Aktion „Geschenk mit Herz“ 2013 bekannt wurde.

Daniel Weger ist seit Anfang Januar Praktikant im Bereich Fundraising. Am besten gefällt ihm die abwechslungsreiche Arbeit, aber auch die Arbeit im Team. Auf seinen besten Moment wartet er noch, schließlich ist Daniel erst wenige Wochen bei humedica.

Roswitha Bahner-Gutsche, die besonders für die Betreuung der Ehrenamtlichen verantwortlich ist, konnte mir dafür einen tollen Moment nennen. Schließlich ist sie auch schon seit 2009 Mitglied des humedica-Teams. Genau wie für Cindy Jandl war auch für sie das Ergebnis von „Geschenk mit Herz“ im vergangenen Jahr unschlagbar.

Nächste Station meiner Reise war die größte Abteilung bei humedica, Internationale Projekte und Programme, kurz IPP. Hier interviewte ich zunächst Patrick Khamadi. Patrick ist seit sechs Jahren Assistent der Geschäftsleitung.

Ihn fasziniert besonders das Wachstum von humedica und dass das Team dabei auch immer besser geworden ist, ohne dabei das Ziel aus den Augen zu verlieren. Sein bester Augenblick bisher war die erfolgreiche Umsetzung eines riesigen Projekts im Sudan (dort hatte humedica in sieben Jahren mehr als 300 lokale Angestellte).

Direkt im Anschluss befragte ich seinen Bürokollegen Klaus Haas. Er ist als Sachbearbeiter verantwortlich für die Projektarbeit im Niger und in Pakistan. Klaus arbeitet seit fast drei Jahren für humedica. Am besten findet er, dass humedica eine schöne, kleine Gemeinschaft ist, für ihn keine Selbstverständlichkeit. Nach kurzer Bedenkzeit nannte mir Klaus auch seinen persönlichen Höhepunkt: den erfolgreichen Abschluss des Projekts im Libanon 2012.

Die Buchhaltung bei humedica heißt Finanzwesen, dort traf ich Michael Bentz und Petra Göster. Michael Bentz ist aktiv in der Finanzbuchhaltung, der Spendenbuchhaltung und verantwortlich für die Verwaltung des Kindergartens von humedica. Außerdem ist er die Ansprechperson für das von humedica genutzte Verwaltungsprogramm.

Michael arbeitet seit März 2005 für humedica und ihm gefällt die schnelle Hilfe für Katastrophenopfer am besten. Michael erlebt jedes Jahr einen besonderen Höhepunkt und der kommt immer dann, wenn die Spendenbescheinigungen erledigt sind.

Seine Kollegin Petra Göster arbeitet als Buchhalterin und sie führt die Kasse. Petra arbeitet seit Dezember 2013 bei humedica und ihr gefällt die Menschlichkeit hier am besten. Für sie gibt es bisher keinen besonderen Moment, es ist alles perfekt.

Steffen Richter arbeitet seit Juni 2007 bei humedica und er ist der Pressesprecher der Hilfsorganisation. Ihm gefällt am besten, dass er eine sehr abwechslungsreiche, sinnvolle Arbeit hat. Er erlebt immer dann beste Momente, wenn das Team im Katastrophenfall zusammenrückt und funktioniert.

Auch seine Kolleginnen konnte ich interviewen. Lina Koch ist Sachbearbeiterin im Bereich PR, sie ist seit April 2013 bei humedica. Am besten findet sie die kurzen Entscheidungswege und das selbstständige Arbeiten. Ihr schönster und bester Moment war, als sie nach ihrem Praktikum bei humedica bleiben durfte.

Martina Zelt ist Praktikantin in der PR-Abteilung. Sie arbeitet dort seit dem 7. Januar 2014. Am besten findet sie an humedica die sinnvolle Arbeit, das Team und dass sie ihre eigenen Aufgabenbereiche hat. Für Martina war der schönste Moment ein sehr emotionales Interview mit einer Päckchenpackerin.

Im Büro von PR eine Heimat gefunden hat Carmen Wolf. Sie ist seit November 2013 Projektsachbearbeiterin bei humedica und gehört eigentlich zur Abteilung IPP. Am besten findet sie die Projektarbeit, ihr bester Moment war das erste Auslandstelefonat nach Uganda.

Petra Berwanger gehört zur Geschäftsleitung. Ihre Aufgaben sind die Datenbankkoordination, die organisatorisch-logistische Abwicklung von Einsatzkräften, Spendenbetreuung und –administration. Petra arbeitet seit 2005 bei humedica. Am besten gefällt ihr der eigene Aufgabenbereich. Petra kann keinen besten Moment benennen, für sie ist es immer besonders mit Ärzten in Kontakt zu sein.

Auch Bärbel Bremer gehört zu dieser Abteilung. Ihre Aufgaben sind sehr stark von organisatorischen Inhalten geprägt: Telefonzentrale, Post, Visitenkarten, Kontoauszugsdaten, Namensschilder und Onlinespenden. Bärbel arbeitet seit Juni 2012 bei humedica.

Am besten gefällt ihr an humedica die angenehme Größe der Organisation, die Schnelligkeit bei Katastrophen und dass die Gelder dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Ihr bester Moment war die Umstellung ihres Halbtagsjobs in eine volle Stelle.

Mein Fazit nach einer spannenden Reise durch die humedica-Hauptzentrale ist einfach: Alle waren mir gegenüber sehr freundlich und hilfsbereit und untereinander sehr zuvorkommend und respektvoll. Das Konzept des Duzens ist eine schöne Idee, weil damit eine sehr gute Atmosphäre geschaffen wird. Bis jetzt hat mir das Praktikum bei humedica sehr gut gefallen, ich kann es nur weiter empfehlen.“

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×