Leben ohne Wasserhahn – Jeder Tropfen zählt

von Steven Hofmann, Martina Zelt, 10.03.2014

Unser Leben ist von Wasser begleitet und gesegnet. Wasser für Kaffee oder Tee zum Frühstück, zum Kochen, Duschen, Hände und Wäsche waschen, Wasser um Pflanzen zu gießen, für die Toilettenspülung oder gegen den Durst. Wasser ist für Menschen eines der kostbarsten Güter überhaupt und der entscheidende Faktor, um Gesundheit und Ernährung sicherzustellen.

Rund 884 Millionen Menschen dieser Welt haben jedoch keinen Zugang zu sauberem Wasser. Erzählt man ihnen von Wasserhähnen im Haus, aus denen klares Trinkwasser ohne jede Einschränkung fließt, muss das für sie nach einem Paradies klingen.

In Äthiopien konnte dank der großzügigen Unterstützung von Bild Hilft e. V. nun ein Wasserprojekt abgeschlossen werden, das Tausenden Menschen den Zugang zu sauberem Wasser ermöglicht. Eine Erleichterung, die die Menschen kaum fassen können. Steven Hofmann, humedica-Mitarbeiter am Ort berichtet von den Auswirkungen des Wasserprojekts in einer ländlichen Gegend Äthiopiens:

“Ich bin mittlerweile zu alt, um 20 Liter Wasser über weite Strecken auf dem Rücken zu schleppen“, erzählt eine ältere Frau, die seit Jahrzehnten mühsame Wege zurücklegt, um ihre Familie mit Wasser zu versorgen. „Dank humedica muss ich mich damit nun nicht mehr plagen“, berichtet die Äthiopierin mit einem dankbaren Lächeln.

Nach zeitintensiven Vorbereitungen konnten die Bauarbeiten für das humedica-Wasserprojekt nahe der Stadt Jijiga zur Freude der Anwohner erfolgreich abgeschlossen werden. Ein Projekt, das das Leben der Menschen verändert.

Jijiga ist eine etwa 200.000 Einwohner große Stadt im wenig entwickelten Osten Äthiopiens und zugleich Verwaltungssitz der Region Somali. In und um Jijiga hat humedica insgesamt drei neue Wasserquellen errichtet.

In der Stadt selbst wurden zwei öffentliche Wassertanks aufgestellt, an denen die umliegenden Bewohner nun kostenlos und unkompliziert Wasser holen können.

In einem etwas außerhalb der Stadt liegenden Bezirk, wurde eine sogenannte Berkad errichtet. Eine Berkad ist ein Wasserspeicher in Form einer Erdaushebung.

Während der kurzen und intensiven Regenzeit werden dort bis zu 600 Kubikmeter (600.000 Liter!) Regenwasser gespeichert. Das aufgefangene Wasser kann dann während der Trockenzeit für Mensch und Tier genutzt werden.

Die anfangs erwähnte ältere Frau wohnt nahe der Berkad. Bevor dieser Wasserspeicher errichtet wurde, mussten sie und die anderen Frauen des Gebietes etwa zwei Stunden zu Fuß gehen, um das kostbare Gut zu schöpfen.

Unter äthiopischer Hitze war selbst der Hinweg mühsam, doch dieselbe Strecke mit dem 20-Liter-Kanister auf dem Rücken wieder zurückzugehen, brachte die Frauen oft an die Grenzen ihrer Kräfte. Jeden zweiten Tag musste diese beschwerliche Wanderung bewerkstelligt werden.

„Die Berkad ist ein wahrer Segen für unsere Gemeinschaft“, meint der Bezirksverwalter voller Stolz und Freude bei der Übergabe. Alle drei Wasserquellen wurden an Standorten errichtet, an denen auch einige Familien unseres Patenschaftsprogrammes leben. Neben unseren derzeit 40 Familien des Programms, erleichtern diese drei Wasserspender das Leben von Tausenden Menschen.

„Bisher musste ich sehr früh aufstehen, um meine Familie mit Wasser versorgen zu können“, erzählt eine der Frauen, die nun in wenigen Minuten die neue Wasserquelle erreichen kann.

„Während des mühsamen Marsches zur ehemaligen Quelle, musste ich meine Kinder und die Tiere alleine lassen. Als ich wieder zuhause ankam, war ich stets sehr erschöpft, musste mich aber dennoch um den Haushalt kümmern und meine Familie versorgen. Die Berkad in direkter Nähe zu haben, bedeutet für mich und meine Familie eine unbeschreibliche Erleichterung.“

Seit Juli 2010 ist das „Recht auf Zugang zu sauberem Wasser“ von den Vereinten Nationen als Menschenrecht anerkannt worden. Für seine Umsetzung braucht es viele Menschen mit Mut und Willen, großzügige Spenden wie jene von Bild Hilft e. V. und es werden wohl noch einige Brunnen gegraben werden müssen.

Das humedica-Wasserprojekt ist ein kleiner Schritt auf dem Weg zu diesem Ziel. Jeder Tropfen und jeder gespendete Euro zählt. Unterstützen auch Sie unsere Arbeit für bedürftige Menschen mit einer konkreten Spende!

Eine weitere Möglichkeit der Hilfe bieten die Familienpatenschaften, durch die äthiopische Familien umfassend unterstützt werden. Werden Sie zum Paten einer Familie, erleben Sie deren Entwicklung mit und nehmen Sie an Ihrem Leben teil!
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

      humedica e. V.
      Stichwort "Familienpatenschaften"
      Konto 47 47
      BLZ 734 500 00
      Sparkasse Kaufbeuren

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×