Ein neues Haus für Orpheline

von Daria Napieraj, 11.12.2013

Für einen Einsatz mit humedica durchbricht die 26-jährige Studentin Daria Napieraj aus Duisburg immer wieder ihren Studentenalltag, um als Medienkoordinatorin in verschiedenen Krisengebieten dieser Erde zu arbeiten. Aktuell besuchte Sie mit humedica-Mitarbeiterin Maren Walter das Familienpatenschaftsprogramm auf Haiti. In ihrem Blog berichtet sie über Ihre Erlebnisse mit Land und Leuten und die Arbeit von humedica auf dem karibischen Inselstaat.

Tag 2 und 3 auf Haiti

Nach dem verheerenden Erdbeben im Jahr 2010, haben viele haitianische Familien Unterstützung durch das Familienpatenschaftsprogramm von humedica erhalten. Einige dieser Familien konnten wir in den vergangenen zwei Tagen besuchen.

Die Unterstützung ist vielfältig und umfasst neben monatlichen Essensrationen, Hygieneartikeln, medizinischer Versorgung und Schulgeld für die Kinder, auch ein Businesstraining und -programm. Letzteres soll den Familien ermöglichen ihren Lebensunterhalt selbstständig zu erwirtschaften, damit sie nicht mehr auf externe Hilfe angewiesen sind.

Vielen ist es mittlerweile gelungen, ein kleines Geschäft aufzubauen. Sie verkaufen verschiedene Waren, wie beispielsweise Gemüse, Obst, Reis, Getreide, Textilien, Schuhe oder auch Kosmetikartikel.

Besonders notleidende Familien konnten zusätzlich von dem Bau eines eigenen Hauses profitieren. Andere erhielten Hilfe bei der Fertigstellung oder Reparatur, wenn zum Beispiel das Dach ihres Gebäudes durch das Erdbeben zerstört wurde.

Stellvertretend für viele Andere steht die fünfköpfige Familie von Orpheline Janvier. Ihr Haus befindet sich momentan noch im Bau, wird voraussichtlich aber noch in diesem Jahr fertig gestellt.

Orpheline kann es kaum erwarten einzuziehen, da ihre Wohnsituation dadurch nicht nur erheblich besser, sondern auch sicherer werden wird. Schließlich musste ihre Familie nach dem verheerenden Erdbeben beschwerliche Jahre unter einer Zeltplane verbringen.

Während unseres Besuchs kommt die älteste Tochter Francia (8) von der Schule nach Hause. Durch die Unterstützung ihrer Paten kann sie den Unterricht besuchen und buchstabiert stolz die Namen ihrer zwei jüngeren Geschwister Franciana (4) und Gelany (3). Alle drei freuen sich jedes Jahr besonders über die Weihnachtsgeschenke, die sie im Rahmen der humedica-Weihnachtspäckchenaktion „Geschenk mit Herz“ erhalten.

Orpheline hingegen ist neben den anderen Arten der Unterstützung vor allem für das neue Haus dankbar. Sie erzählt uns, dass sie regelmäßig für die Paten ihrer Familie betet und hofft, dass noch viele andere Familien das gleiche Glück einer solch großen Unterstützung erfahren dürfen.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×