Die Geschichte hinter dem Bild: Ein Lächeln in Sri Lanka

von Maren Kuchler, 25.04.2012

Viele Augenblicke im Leben stellen ganz besondere Momente dar, die in Erinnerung bleiben und Spuren hinterlassen. Dies können Augenblicke sein, in denen es um die gegenwärtige Situation geht. Dies können aber auch Augenblicke sein, in denen viele Erinnerungen gebündelt werden und die eine Geschichte erzählen, die weit über den einzelnen Augenblick hinausgeht. Die Geschichte hinter dem Bild - dieses Mal von humedica-Mitarbeiterin Maren Kuchler aus dem Familienpatenschaftsprogramm in Nagapaduvaan, Sri Lanka.

„Eine junge Frau mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Hinter ihr eine kleine Lehmhütte, vor ihr ein Fahrrad, eine Plastikkiste und eine Waage. Auf den ersten Blick nichts Außergewöhnliches. Doch hinter diesem Lächeln steckt eine berührende Geschichte.

Bei einer Projektreise nach Sri Lanka im März besuchten wir viele Familien aus dem humedica-Patenschaftsprogramm. Sie alle haben lange und schwere Jahre des Bürgerkrieges hinter sich und versuchen nun ein neues Leben aufzubauen. Von Vertretern des Dorfes, die uns begleiten, werden wir gebeten, eine bedürftige junge Frau zu treffen, obwohl sie nicht in unserem Programm ist.

Der Besuch bei der 26-jährigen Sujaana macht uns sehr betroffen. Während des Krieges schlug eine Bombe unmittelbar neben ihrer Familie ein. Ihre drei Geschwister starben, sie selbst überlebte schwerverletzt. Sujaana verlor beide Beine, einen Unterarm und ein Auge. Bis heute stecken Bombensplitter in ihrem ganzen Körper.

Seit drei Monaten ist sie mit Sasikumar verheiratet. Er ist für seine Frau umgezogen und arbeitet nun als Maurer. Er hätte gerne mehr Zeit, um sich um sie zu kümmern, da Sujaana bei vielen Dingen Hilfe benötigt. Am liebsten würde er morgens Fisch auf dem lokalen Markt verkaufen. Dann könnte er sich und seine Frau finanziell versorgen und hätte am Nachmittag Zeit, um bei ihr zu sein. Wir beschließen, diese Familie ins Patenschaftsprogramm aufzunehmen und hoffen, ihnen ein wenig neuen Lebensmut ermöglichen zu können.

Zurück in Deutschland erreicht mich dieses Foto, von der lächelnden Frau, die mir vor sechs Wochen in Sri Lanka weinend ihre Geschichte erzählte. Sie ist nun im Patenschaftsprogramm von humedica. Als Startkapital bekamen sie und ihr Mann die gewünschten Utensilien für den Fischverkauf. Ihr Lächeln hat nun auch mir ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Denn manchmal steckt hinter solch einem kleinen Lächeln doch ein ganzes Leben.“

Wie Sujaana und Sasikumar suchen viele weitere Familien in Sri Lanka noch einen Paten. Bitte helfen Sie uns auch weiterhin, viele Lächeln zu verschenken und übernehmen Sie eine Familienpatenschaft oder unterstützen Sie unser Patenschaftsprogramm mit einer einmaligen Spende.

      humedica e. V.
      Stichwort „Familienpatenschaften
      Konto 47 47
      BLZ 734 500 00
      Sparkasse Kaufbeuren

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×