Für Sauberkeit und gegen Krankheit

Dr. Schnell Chemie GmbH spendet Händedesinfektionsmittel

von Stefanie Huisgen, 21.08.2012

Die Einhaltung von Hygienemaßnahmen ist unerlässlich, um die Ausbreitung von Krankheiten und Epidemien zu vermeiden. Dies gilt sowohl für das tägliche Miteinander als auch für Menschen in medizinischen und Pflegeberufen. Noch bedeutender ist Hygiene jedoch in Katastrophenfällen, wenn äußere Umstände einen sauberen Umgang erschweren.

Wenn beispielsweise sanitäre Anlagen aufgrund von Erdbeben oder Überschwemmungen zerstört wurden oder unbenutzbar sind. Oder aber wenn einfach die finanziellen Mittel fehlen, um eine möglichst keimfreie Umgebung zu schaffen.

In diesen Situationen kann insbesondere die Verwendung von Händedesinfektionsmitteln lebensrettend sein. Das Münchner Familienunternehmen Dr. Schnell Chemie GmbH hat humedica nun Händedesinfektionsmittel im Gesamtwert von über 54.000 Euro gespendet. Der Gebrauch des Hygieneartikels soll vor der Übertragung und Verbreitung von Keimen schützen und kann schweren Krankheiten vorbeugen.

„Hygiene spielt immer eine wichtige Rolle - vor allem dann, wenn viele Menschen auf Dauer zusammenleben“, erklärt humedica-Geschäftsführer Wolfgang Groß. „Fehlt die Hygiene, drohen Krankheiten. Ist die Hygiene sichergestellt, bietet sie Prophylaxe gegen Krankheiten.“

Die gespendeten antiseptischen Handwaschlotionen werden hauptsächlich zur Verwendung in Krankenhäusern in einige Projektländer versendet. Besonders in Hospitälern ist das Ansteckungsrisiko mit Infektionskrankheiten um ein Vielfaches erhöht, weshalb humedica mithilfe der Händedesinfektionsmittel zum Erhalt eines sauberen Standards beitragen möchte.

Wolfgang Groß ist selbst ausgebildeter Krankenpfleger und weiß aus Erfahrung: „Saubere Hände von Ärzten, Pflegern, Eltern und allen, die anderen Menschen helfen, sind lebenswichtig. Die Händedesinfektionsmittel von Dr. Schnell sind eine große Hilfe in unserem Kampf für Menschen in Not. Wir sagen herzlichen Dank nach München!“

Ebenso ist es der Firma Dr. Schnell Chemie GmbH, die seit dem 17. Jahrhundert im Familienbesitz ist, ein großes Anliegen, ihre Ressourcen an der richtigen Stelle helfend einzusetzen. „Regelmäßiges Händewaschen ist in Europa für die meisten Menschen so selbstverständlich, dass wir uns nur selten vor Augen führen, wie lebenswichtig saubere Hände sind“, erklärt Dr. Thomas Schnell, Geschäftsführer des gleichnamigen Betriebs. „Gerne unterstützen wir humedica in ihrem weltweiten Einsatz für Menschen in Not. Unsere Händedesinfektionsmittel tragen so ganz konkret dazu bei, Leben zu schützen.“

Wenn auch Sie mit Ihrem Unternehmen einen Beitrag zu den vielfältigen Hilfsprojekten von humedica leisten möchten, dann kontaktieren Sie bitte unsere zuständigen Mitarbeiter Frau Andrea Trautmann unter Tel. 08341 966 148 35 oder a.trautmann@humedica.org sowie Herrn Joachim Panhans unter Tel. 08341 966 148 46 oder j.panhans@humedica.org.

Zudem besteht die Möglichkeit, mit einer gezielten Spende für den Fonds der Versorgungshilfe die Projekte zu unterstützen.

      humedica e. V.
      Stichwort „Versorgungshilfe“
      Konto 47 47
      BLZ 734 500 00
      Sparkasse Kaufbeuren

humedica ist der Dr. Schnell Chemie GmbH sehr dankbar für die beispielhafte Spende und freut sich, diese an Menschen weitergeben zu können, die nicht in einem sauberen Umfeld nach westlichem Standard leben und sich nicht mehrmals täglich die Hände waschen können. Für diese Menschen ist die Verwendung des Händedesinfektionsmittels von großer Bedeutung, um sich vor der Übertragung von Krankheiten zu schützen - und ein Stück Lebensqualität zurück zu gewinnen.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×