humedica-Schlagzeilen

Februar/März 2012

von Ruth Bücker, 09.03.2012

+++ Erste Eindrücke aus Brazzaville +++ Mit 80 Jahren den 20. Geburtstag feiern +++ Geteilte Freude ist doppelte Freude +++ Ein neues Haus, ein neues Leben +++ Der Frühling steht in den Startlöchern... +++

Erste Eindrücke aus Brazzaville

Vor fünf Tagen ereignete sich in Kongos Hauptstadt Brazzaville eine schwere Explosionsserie, die in Folge technischer Komplikationen in einem Munitionslager auftrat. Schätzungsweise 200 Menschenleben forderte die Katastrophe, Tausende wurden aufgrund der weitreichenden Zerstörungen obdachlos.

Das entsendete humedica-Team berichtet, dass der erste lähmende Schock bei den Menschen überwunden zu sein scheint. „Sie scheinen in erster Linie erleichtert, dass nicht noch weitere Explosionen aufgetreten sind in den vergangenen Tagen“, berichtet Koordinator und Krankenpfleger Sebastian Möschen.

Der erste Eindruck bestätige, dass Hilfe dankend angenommen werde, berichtete der engagierte Helfer aus Brazzaville weiter: „Unser erster Eindruck hier in den Krankenhäusern war, dass das Personal, was ja jetzt seit knapp einer Woche unter Hochdruck arbeitet, langsam erschöpft ist. Über Unterstützung sind sie daher sehr froh.

Den Ersteinsatz kann humedica aufgrund der schnellen finanziellen Unterstützung von Seiten des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland leisten. Auch dank der effizienten Zusammenarbeit mit der Stiftung des Deutschen Instituts für Katastrophenmedizin. Darüber hinaus möchten wir Sie, liebe Freunde, darum bitten, uns mit einer gezielten Spende zu unterstützen.

      humedica e.V.
      Stichwort „Katastrophe Kongo
      Konto 47 47
      BLZ 734 500 00
      Sparkasse Kaufbeuren

Mit 80 Jahren den 20. Geburtstag feiern

Einmal im Jahr Geburtstag feiern und das vergangene Lebensjahr verabschieden und das neue willkommen heißen: so handelt wohl der Großteil der Menschen. Was aber, wenn der eigene Geburtstag nur alle vier Jahre stattfindet? Und wenn es die übrigen drei Jahre den eigenen Geburtstag einfach nicht gibt?

Gerhard Hirschberg und seine Frau Lilo sind bereits langjährige Unterstützer von humedica. Vielen Dank. Foto: privat

Dann feiert man im Alter von 80 Jahren seinen 20. Geburtstag. So wie der Jubilar Gerhard Hirschberg aus Augsburg, der am 29. Februar 1932 auf die Welt kam und seitdem nur alle vier Jahre, nämlich jeweils bei einem auftretenden Schaltjahr, seinen tatsächlichen Geburtstag feiern kann.

In diesem Jahr feierte der Augsburger im großen Rahmen mit Familie und Freunden und wollte über die eigene Freude etwas Gutes tun. Anstelle von Geschenken wünschte sich der begeisterte Wanderer und Bergsteiger von seinen Freunden Geld - aber nicht für sich, sondern um es an humedica weiterzugeben.

Für diese Idee und die Umsetzung der Geburtstagsfeier für den guten Zweck möchten wir uns bedanken und uns den sicherlich zahlreichen Gratulanten anschließen, die Herrn Hirschberg für sein neues Lebensjahr von Herzen alles Gute gewünscht haben. Auf noch viele weitere Geburtstage!

Geteilte Freude ist doppelte Freude

Mit der Weihnachtspäckchenaktion „Geschenk mit Herz“ macht humedica seit dem Jahr 2003 für tausende Kinder den Heiligabend zu einem besonderen Erlebnis. Im vergangenen Jahr konnten 81.929 Mädchen und Jungen beschenkt werden und ein Paket voller Glück erhalten.

Während der Päckchenverteilungen in den Empfängerländern spielen sich stets Szenen voller Glück und freudestrahlender Gesichter ab. Insbesondere freuen sich die Mädchen und Jungen stets über die eingepackten Kuscheltiere.

Kuscheltiere spenden Trost, sie sind Pflaster für die Seele bei Trauer und ein treuer Begleiter bei Freude, Spiel und Spaß. Teddybären geben ein Gefühl der Geborgenheit und werden auf der ganzen Welt von den Kindern geliebt.

Aus diesem Grund hat humedica die Aktion „Happy Teddy“ ins Leben gerufen. An verschiedenen Sammelstellen wird die Möglichkeit gegeben werden, das eigene Kuscheltier abzugeben. Die Verantwortlichen der Sammelstelle tragen dann für den Weitertransport in die humedica-Zentrale Sorge.

Von dort aus werden die Teddybären, Plüschkatzen und Knuddelkatzen dann zu Kindern in den humedica-Projekten gebracht. Also: Machen Sie mit und verschenken Sie mit Ihrem Kuscheltier Glück. Weitere Informationen zu der Aktion „Happy Teddy“ können Sie bei der zuständigen humedica-Mitarbeiterin Roswitha Bahner-Gutsche erfragen (Tel.: 08341 - 966 148 80).

Ein neues Haus, ein neues Leben

In verschiedenen Bezirken Pakistans ist humedica seit den Jahrhundertfluten im Sommer 2010 helfend tätig. Auf die medizinische Not- und Katastrophenhilfe folgten Wiederaufbaumaßnahmen, in dessen Rahmen gemeinsam mit lokalen Partnern bereits knapp 1.000 Häuser wiederaufgebaut und mehr als 300 Latrinen errichtet werden konnten.

Stolze und insbesondere glückliche Besitzer eines kleinen, aber feinen neuen Hauses in Pakistan. Foto: humedica/Toni Großhauser

Zusätzlich soll nun weiteren 1.000 Familien mit dem Bau neuer Häuser oder dem Wiederaufbau ihrer zerstörten Unterkünfte geholfen werden. Von Schlammlawinen oder Wassermassen zerstört, wird humedica 200 dieser Hausruinen wieder in Stand setzen und von Grund auf renovieren.

Für 800 Familien, deren Häuser völlig zerstört worden waren, bedeuten die anlaufenden Maßnahmen komplett neu errichtete Häuser und somit die Grundsteinlegung für eine perspektivenreiche Zukunft und die Aussicht auf einen Neustart nach den Überschwemmungen.

Um über den einzelnen Familien hinaus den jeweiligen Dorfgemeinschaften ebenfalls helfen zu können, werden zusätzlich 50 Handpumpen installiert, die für die Kollektive für ausreichend Wasser im Alltag sorgen - sei es für die eigene Körperhygiene, das Wäschewaschen oder zur Zubereitung von Mahlzeiten in der Küchenzelle des neu errichteten Hauses.

Der Frühling steht in den Startlöchern…

… und engagierte Läuferinnen und Läufer hoffentlich ebenfalls bald wieder. Denn auch in diesem Jahr möchten wir alle Schulen wieder herzlich dazu aufrufen, einen Benefizlauf zu Gunsten von humedica zu veranstalten.

run4humedica“ heißt die Aktion, bei der Schülerinnen und Schüler unter Organisation ihrer Lehrer für den guten Zweck laufen. Die sportlichen Mädchen und Jungen suchen sich im Kreis ihrer Familie oder bei regionalen Firmen Sponsoren, die pro gelaufene Runde einen vereinbarten Betrag an den Sportler abgeben.

Mit so einem Benefizlauf wird im Rahmen eines Gemeinschaftserlebnisses, das sportliche Leistung und Freude an der Bewegung verbindet, die humedica-Hilfe für Menschen in Not unterstützt. Bitte streben Sie gemeinsam mit uns dieses Ziel an.

Bei Fragen oder dem Vorhaben, einen solchen Benefizlauf für humedica organisieren zu möchten, setzen Sie sich bitte mit dem zuständigen Mitarbeiter Clemens Matern in Verbindung (Tel.: 08341 - 966 148 62).

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×