„Geschenke mit Herz“ aus Bayern lösen unbändige Freude aus

von Stefanie Huisgen, 11.01.2012

Das neue Jahr hat begonnen, Urlaub und Schulferien sind vorüber. Allmählich hält der Alltag wieder Einzug in unser Leben und lässt unsere Gedanken an besinnliche Weihnachtsfeiertage leider viel zu schnell verblassen. Doch wir haben zu Beginn dieses noch jungen, sicherlich ereignisreichen Jahres einen guten Grund zurückzublicken: 81.929 glückliche Kinder!

Ein Berg voll bunter Päckchen für die kleinen Mädchen und Jungen in einem rumänischen Kindergarten. Foto: humedica

Gemeinsam mit Ihnen, lieben Freunden und Förderern, möchten wir an ein weiteres erfolgreiches Kapitel der „Geschenk mit Herz“-Aktion zurückdenken. Denn der großartigen Unterstützung aus der bayerischen Bevölkerung ist es zu verdanken, dass 81.929 Kindern aus schwierigen Verhältnissen eine riesige Freude bereitet werden konnte.

Dabei hatten nicht nur Mädchen und Jungen in Osteuropa (Albanien, Kosovo, Moldawien, Rumänien und Ukraine) großen Spaß beim Auspacken der bunten Überraschungen. Auch in Brasilien, Haiti, Sri Lanka, Äthiopien, Simbabwe und im Niger sorgten die mit viel Herz gepackten Kartons für strahlende Gesichter.

Getragen wurde die Weihnachtspäckchenaktion vom unerschütterlichen Engagement der 287 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Als Telefonist, Fahrer oder Päckchensortierer haben die Freiwilligen einen Großteil zum Gelingen von „Geschenk mit Herz“ beigetragen. Ihr Einsatz war ein gelebter Akt der Nächstenliebe - und daher von unschätzbarem Wert!

In einigen Zielländern der Weihnachtspäckchenaktion betreibt humedica langfristig angelegte Projekte im Rahmen der Versorgungshilfe. In diesen Ländern - darunter Brasilien, Rumänien, die Ukraine - ist das Alltagsleben der Menschen von Not und Elend gezeichnet, wofür nicht etwa der Ausbruch einer Katastrophe verantwortlich gemacht werden kann.

Vielmehr sind die Lebensumstände in den jeweiligen Ländern so gravierend, dass Menschen in ständiger Armut leben und zum Überleben auf Hilfsladungen angewiesen sind. Diesen „stillen Katastrophen“, die häufig wenig Aufmerksamkeit erregen, versucht humedica mit Maßnahmen der Versorgungshilfe - Lieferungen von Hilfsgütern unterschiedlicher Art wie z.B. Hygieneartikel, Medikamente, Baumaterialien - zu begegnen.

Wir möchten Sie bitten, die langfristigen Bemühungen von humedica auch über die Weihnachtszeit hinaus mit einer gezielten Spende zu unterstützen. Vielen Dank.

      humedica e.V.
      Stichwort „Versorgungshilfe"
      Konto 47 47
      BLZ 734 500 00
      Sparkasse Kaufbeuren

Großes bewirken können Sie auch mit einer kleinen sms: Stichwort DOC an die 8 11 90 senden und von den abgebuchten 5 Euro gehen 4,83 Euro unmittelbar in die humedica-Katastrophenhilfe.

Ein Kuscheltier zauberte ein Lächeln auf jedes Kindergesicht. Foto: humedica/Joachim Panhans

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×