Die Krücken bleiben, die Schmerzen weichen

von Stefanie Huisgen, 16.05.2012

Möglichst vielen Menschen in Not eine helfende Stütze sein - das hat sich humedica als Hilfsorganisation zur Hauptaufgabe gemacht. Im Falle einer Katastrophe bedürfen meist mehrere tausend Opfer der medizinischen Hilfe der Ärzteteams. Doch es rücken immer wieder Menschen mit außergewöhnlichen Einzelschicksalen in den Fokus der Hilfsmaßnahmen. Dank des Programms zur Einzelfallhilfe ist es uns möglich, auch ihnen die notwendige Hilfe zukommen zu lassen.

Im März berichteten wir über den Äthiopier Tekalign Beyene, der sich im Jahr 2009 bei einem Sturz den Oberschenkel sowie das Hüftgelenk gebrochen hatte. Die Kosten der Operation waren damals von Tekaligns Arbeitgeber getragen worden. Wenngleich die Knochen bei diesem ersten Eingriff stabilisiert werden konnten - die Schmerzen blieben Tekaligns ständiger Begleiter.

Tekalign unternimmt erste Gehversuche und wird dabei von humedica-Mitarbeiterin Berhe begleitet. Foto: humedica

Stets auf Krücken gestützt, konnte er sich nur wenige Meter fortbewegen und daher seinen Weg zur Arbeit nicht mehr zurücklegen. Er verlor nicht nur seinen Arbeitsplatz, sondern zugleich die Option auf eine dringend benötigte Folgeoperation, deren Kosten ebenfalls Tekaligns Arbeitgeber übernehmen sollte. Die gesamte Familie war von Tekaligns gesundheitlichem Zustand betroffen. Frau und Kinder umsorgten den Vater, obwohl es doch gerade umgekehrt sein sollte.

Im Rahmen des Familienpatenschaftsprogramms wurde humedica auf Tekaligns Schicksal aufmerksam und mithilfe der Spendengelder aus dem Fonds für Einzelfallhilfe konnte dem Äthiopier die notwendige zweite Operation finanziert werden. Der Eingriff wurde bereits durchgeführt und ist gut verlaufen.

Tekalign konnte das Krankenhaus schon wieder verlassen, nachdem er aufgrund einer Wundinfektion etwas länger stationär behandelt werden musste als zunächst vorgesehen.

Die Krücken sind ihm noch geblieben - doch die unerträglichen Schmerzen sind verschwunden. Derzeit absolviert Tekalign eine Therapie und ist voller Hoffnung, eines Tages wieder ohne fremde Hilfe laufen zu können.

In einer kurzen Botschaft bedankt sich Tekalign für die Unterstützung durch humedica: „Es geht mir gut und ich kann wieder besser laufen. Ich möchte mich vielmals bei den Mitarbeitern von humedica bedanken, dass mir diese Chance gegeben wurde. Möge Gott euch segnen!“

Diese Worte des Dankes möchten wir gerne an Sie, liebe Freunde und Förderer unserer Arbeit, weitergeben. Denn ohne Ihre Unterstützung wäre es uns nicht möglich, Menschen wie Tekalign zu helfen. Damit humedica auch weiterhin das Leid jener Menschen lindern kann, deren Lebensumstände durch einen schweren Schicksalsschlag geprägt sind, sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen!

Nutzen Sie unser Online-Spendenformular, füllen Sie einen Überweisungsträger aus oder senden eine sms - wir sind für jede eingehende Spende zugunsten des Fonds für Einzelfallhilfe dankbar!

      humedica e. V.
      Stichwort „Einzelfallhilfe“
      Konto 47 47
      BLZ 734 500 00
      Sparkasse Kaufbeuren

Auch mit einer kleinen sms können Sie Großes bewirken: Stichwort DOC an die 8 11 90 senden und von den abgebuchten 5 Euro kommen 4,83 Euro unmittelbar den humedica-Hilfsmaßnahmen zugute.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×