Golfclub Siegerland veranstaltete Benefizturnier

von Ruth Bücker, 22.09.2011

Von den durchwachsenen Rahmenbedingungen ließen sich mehr als 70 Teilnehmer des 1. humedica-Benefizturniers des Golfclub Siegerland, beheimatet in Kreuztal, nicht beeindrucken. Am Ende eines langen Spieltags kehrten die engagierten Golfer zufrieden von der wunderschönen 18-Loch-Anlage ins Clubhaus zurück.

Jeder einzelne hatte dazu beigetragen, dass Initiatorin Dr. Astrid Offer kurze Zeit später einen Scheck über 12.000 Euro an den anwesenden Pressesprecher von humedica, Steffen Richter, übergeben konnte.

Prominenz aus dem Frauenfußball: Neben Bundestrainerin Silvia Neid (2. v. l.) und Teammanagerin Doris Fitschen (1. v. l.) war auch der ehemalige Trainer der Damenauswahl, Gero Bisanz der Einladung von Dr. Astrid Offer (in humedica-Weste) gefolgt. Foto: Susanne Blumberg

Gemeinsam mit der Chefsekretärin des GC Siegerland und guten Seele des Vereins, Ursula Kaidel, hatte Dr. Astrid Offer ein perfektes Turnier organisiert:

Auch wenn die Sonne hin und wieder von kleineren Regenwolken verdrängt wurde, konnte das die ausnehmend gute Laune der rund 70 Spieler und allen anderen Beteiligten im Club nicht beeinflussen.

Dies galt auch für einige prominente Namen im Teilnehmerfeld, etwa die aktuelle Bundestrainerin der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft, Silvia Neid, deren Wurzeln im Siegerland liegen und die bis heute in der Region wohnt.

Ich bin beeindruckt und wirklich tief bewegt, wie sehr sich Dr. Offer und Frau Kaidel bei diesem Turnier engagiert haben“, sagte humedica-Vertreter Steffen Richter noch während seines Aufenthalts im Siegerland.

Frau Dr. Offer hat sich bereit erklärt, uns im Rahmen von ehrenamtlichen medizinischen Einsätzen zu unterstützen und wurde entsprechend ausgebildet. Dass sie darüber hinaus noch einiges an Arbeit und Zeit investiert, um dieses Turnier zu realisieren und so viel Geld zu sammeln, ist großartig.“

Nicht die erste gute Tat der in Köln lebenden Ärztin. Bereits im Januar 2011 wurde sie aufgrund ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für humedica und ihrer Anti-Drogen-Aktivitäten mit dem Jab Anstoetz European Golf Award ausgezeichnet.

Mit den 5000 Euro Preisgeld gründete Dr. Offer einen Fonds, aus dem humedica-Einsatzkräfte bis zu 50 Prozent der Kosten ihrer Flugtickets in die Einsatzländer erstattet bekommen.

Die erneut hohe Spendensumme setzt sich aus dem im Vergleich zu anderen Turnieren deutlich höher liegenden Startgeld, Spenden und den Erlösen einer Tombola zusammen. Über die Verwendung dieser Spende werden wir in den kommenden Wochen und Monaten auch an dieser Stelle berichten.

Auch auf diesem Wege möchte sich humedica herzlich für die großartige Unterstützung bedanken, insbesondere bei Frau Dr. Astrid Offer, Ursula Kaidel und allen Beteiligten des Golfclub Siegerland, nicht zu vergessen die Greenkeeper, deren Arbeitstag an diesem Samstag im Spätsommer 2011 in den frühen Morgenstunden begonnen hatte.

Gruppenbild mit vielen Gewinnern eines schönen Tages, an dessen Ende rund 12.000 Euro an humedica übergeben werden konnten. Foto: Susanne Blumberg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×