Herzlich Willkommen, sehr geehrter Herr Botschafter

von Simone Winneg, 19.08.2011

Erst wenige Tage ist Koordinatorin Simone Winneg wieder nach Heimaturlaub in Kollo und schon hat sich hoher Besuch angekündigt: Der neue deutsche Botschafter in Niger, Seine Exzellenz Dr. Gordon Kricke, nahm sich viel Zeit für die spannende humedica-Einrichtung und lobte anschließend die Arbeit des Teams.

Informativer Rundgang mit hohem Besuch: Koordinatorin Simone Winneg führte S. E. Botschafter Gordon Kricke durch die humedica-Klinik in Kollo. Foto: humedica

Bei einem gebührenden Empfang mit den Würdenträgern der Gemeinde Kollo und des Departements, wurde der Repräsentant der Budesrepublik in Kollo begrüßt. So hohen Besuch hat man in Kollo selten und dementsprechend geehrt und stolz waren Bürgermeister und Vertreter der Gemeinde!

Dankbar und beeindruckt von dem Empfang, lobte der Botschafter die Zusammenarbeit mit den lokalen Autoritäten und den nigrischen Behörden.

Bei einem Rundgang durch die Klinik konnte er sich von der Vielzahl der Möglichkeiten und vom aktuellen Stand des Projektes überzeugen: Nicht nur durch medizinische Grundversorgung, Gebursthilfe und stationäre Aufnahme, sondern auch vielseitige Labortätigkeiten und qualitativ hochwertige Medikamente sowie das inzwischen fest integrierte Ernährungsprogramm steht humedica der örtlichen Bevölkerung von Kollo und Umgebung zur Seite.

Zwar ist die humedica-Klinik klein, wenn man sich nur die Nutzfläche anschaut, aber dennoch so groß an Möglichkeiten! Und diese Möglichkeiten werden von einem hervorragenden, motivierten Team täglich genutzt.

Bei einer solchen Tour durch die Klinik fällt mir persönlich immer wieder auf, wie groß wir wirklich geworden sind. Und das, wie S. E. Herr Botschafter Kricke berechtigterweise anmerkte, obwohl wir doch mit unseren zweieinhalb Jahren eigentlich noch eine sehr junge Einrichtung sind.

In nur 29 Monaten wuchs das Krankenhaus Stück für Stück: aus 13 wurden 28 Festangestellte. Das Labor vergrößert sein Angebot fortlaufend, der Bettentrakt und die Geburtenstation ist erst vor gut einem Jahr hinzugekommen.

Ganz zu schweigen vom Ernährungsprogramm, das seit mehr als einem Jahr nun die humedica-Klinik und acht außerhalb gelegene Gesundheitsstationen mit notwendiger Zusatznahrung versorgt.

Damit nicht genug, denn es gibt viele Pläne für weitere Projekte. Bereits seit längerer Zeit ist ein separates Geburtshaus angedacht. Damit gäbe es ausreichend Platz und die ntowendigen Bedingungen schafft, dass Frauen sicher und hygienisch entbinden können.

Gruppenfoto vor einem tollen Projekt als würdiger Abschluss eines gelungenen Besuchs. Foto: humedica

Eine solche Entwicklung ist in Afrika nicht selbstverständlich und konnte nur durch das Zusammenwirken von vielen Menschen so gut und beständig vor sich gehen. Sie, liebe Freunde und Förderer, haben dabei wohl den größten Teil dazu beigetragen, dass wir hier am Ort dieses tolle, immens hilfreiche Projekt umsetzen können.

Dass dabei auch Mittel des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland für die Katastrophenhilfe zur Hungersnot (2010) und zur Meningitisimpfkampagne (2009) geflossen sind, und dass sie nun in unserer Klinik weiter so effektiv und langfristige Hilfe bringen, beeindruckte S. E. Botschafter Kricke sichtlich und machte ihn auch stolz auf das humedica-Projekt.

Liebe Freunde und Förderer: Jenseits der großen Katastrophen, für deren Bewältigung humedica sich immer wieder engagiert einbringt, bringen großartige Projekte wie unsere kleines Krankenhaus in Kollo langfristige Hilfe und Perspektiven für Menschen, die darauf angewiesen sind. Bitte unterstützen Sie auch diese Arbeit mit einer gezielten Spende. Vielen herzlichen Dank.

      humedica e.V.
      Stichwort „Klinik Niger
      Konto 47 47
      BLZ 734 500 00
      Sparkasse Kaufbeuren

Bitte unterstützen Sie uns auch über unser Online-Spendenformular oder durch das Senden einer sms: Stichwort DOC an die 8 11 90 und von den auf Ihrer Handyrechnung vermerkten 5 Euro kommen 4,83 Euro unmittelbar der humedica-Projektarbeit zu Gute.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×