Wir benötigen helfende Hände beim Sortieren der Päckchen im Lager

von Stefanie Huisgen, 16.11.2011

Jedes Jahr erfährt „Geschenk mit Herz“ großen Zuspruch aus der Bevölkerung. Mit 1.058 registrierten Sammelstellen konnte in diesem Jahr ein neuer Rekord aufgestellt werden. Die wachsende Anzahl an Sammelorten beschert uns auch einen steten Zuwachs an abgegebenen Päckchen.

Zehntausende Päckchen werden von ehrenamtlichen Frauen und Männern für den Weitertransport in die Projektländer vorbereitet. Foto: humedica/Stefanie Huisgen

Dies stellt das „Geschenk mit Herz“-Team von humedica alljährlich vor immer größere Herausforderungen, denn die bunten Geschenke müssen allesamt in die Zentrale nach Kaufbeuren transportiert werden. Diese Aufgabe wird in den kommenden drei Wochen von mehr als 60 ehrenamtlichen Fahrern übernommen.

Nun benötigen wir noch viele fleißige Helfer aus dem Raum Kaufbeuren, insbesondere Männer, für das Sortieren der Päckchen im Lager. Im Vorjahr wurde diese Tätigkeit von 150 ehrenamtlichen Frauen und Männern ausgeübt. Angesichts der beständig wachsenden Anzahl an eintreffenden Päckchen werden dieses Jahr voraussichtlich noch mehr Freiwillige benötigt.

Denn in einem Zeitraum von vier Wochen müssen die abgegebenen zehntausenden „Packerl“ geöffnet werden. Das ist einerseits notwendig, um zu kontrollieren, ob der Inhalt dem angegebenen Alter der Kinder entspricht. Andererseits soll sichergestellt werden, dass die jeweiligen Zollbestimmungen der Länder eingehalten werden.

Vor allem an den Nachmittagen besteht noch großer Bedarf an freiwilligen Hilfskräften im Lager in Kaufbeuren. Für die Erledigung körperlich anstrengender Arbeiten sind besonders ehrenamtliche Männer gefragt. Gerne können sich interessierte Hilfskräfte auch stundenweise zur Verfügung stellen.

Jedes Jahr unterstützt Elfriede Pichl mit viel Freude unsere Weihnachtspäckchenaktion. Foto: humedica/Stefanie Huisgen

Zudem werden im Zentrallager nicht nur die bereits abgegebenen Päckchen für den Weitertransport in die Projektländer vorbereitet, sondern auch neue bunte Geschenke zusammengestellt.

Dafür werden die eigens für die Weihnachtspäckchenaktion eingegangenen Spendengelder verwandt. Nach wie vor besteht die Möglichkeit, sich mit einer gezielten Geldspende an „Geschenk mit Herz“ zu beteiligen.

Das „Geschenk mit Herz“-Team ist dankbar für jeden ehrenamtlichen Helfer, der mit seinem Einsatz dazu beiträgt, kleinen Kindern in Not eine große Weihnachtsfreude zu bereiten. Ohne die tatkräftige fleißige Unterstützung von Freiwilligen wäre solch eine Aktion nicht durchführbar! „Geschenk mit Herz“ lebt von der ehrenamtlichen Hilfe aus der bayerischen Bevölkerung!

Machen Sie mit und melden Sie sich bei Frau Roswitha Gutsche, die Ihnen gerne nähere Auskünfte erteilt.

Telefon: 08341 - 966 148 80
E-Mail: r.gutsche@humedica.org

Weitere Informationen zum Thema „Ehrenamt“ und „Spenden“ finden Sie auf der "Geschenk mit Herz"-Homepage.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×