Schweres Erdbeben trifft Osten der Türkei: humedica entsendet medizinisches Team

von Sven Ramones, 23.10.2011

Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,3 auf der Richterskala erschütterte am Sonntagnachmittag den Osten der Türkei. Betroffen ist insbesondere die Region um die Großstadt Van. Infolge des stärksten Erdbebens in der Türkei seit vielen Jahren werden zurzeit bis zu eintausend Todesopfer befürchtet. Nur kurze Zeit nach Bekanntwerden der Katastrophe und der vermuteten Ausmaße hat sich humedica entschlossen, ein medizinisches Ersteinsatzteam in die Osttürkei zu entsenden.

Retter hoffen darauf, noch Lebende aus den Trümmern zu bergen. Foto: Reuters/Abdurrahman Antakyali/Anadolu Agency

Mehrere Nachbeben, zusammengebrochene Kommunikation und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt in der Nacht erschweren die Rettungsarbeiten erheblich. Zahlreiche Häuser sind komplett eingestürzt. Die Menschen graben mit Schaufeln und bloßen Händen nach Überlebenden.

humedica wird in Anbetracht der Schwere und des bisher unvorhersehbaren Ausmaßes der Zerstörung ein medizinisches Hilfsteam in das Katastrophengebiet entsenden.

Zu dem Ersteinsatzteam, das für humedica ins Erdbebengebiet in der Türkei reist, gehören der erfahrene Katastrophenmediziner Prof. Dr. Bernd Domres (Tübingen), Dr. Philipp Fischer (Bonn), der Koordinator Florian Klinner (Kaufbeuren) und Medienkoordinatorin Ruth Bücker (Konstanz/Kaufbeuren). Eventuell wird eine weitere medizinische Kraft die Helfergruppe bis zum Abflug ergänzen.

Ein Charterflug wird das Team samt Ausrüstung und dem sogenannten Medi-Kit zur medizinischen Erstversorgung von bis zu 3000 Menschen am morgigen Montag, den 24.10.2011, voraussichtlich um 9 Uhr das Einsatzteam vom Flughafen Memmingen aus in die Türkei bringen. Aufgrund der Anreise des Personals und des Transports der benötigten Ausrüstung kann sich der Abflug dabei eventuell geringfügig verzögern.

humedica bittet die Menschen in Deutschland um eine gezielte Spende zur Unterstützung der Katastrophenhilfe in der Türkei:
      humedica e. V.
      Stichwort „Erdbeben Türkei"
      Konto 47 47
      BLZ 734 500 00
      Sparkasse Kaufbeuren

Sicher, schnell und direkt ist die Möglichkeit der sms-Spende: Textmitteilung mit Stichwort DOC an die 8 11 90. Von den damit gespendeten 5,- Euro fließen 4,83 direkt in die humedica-Katastrophenhilfe.

HINWEIS FÜR MEDIENVERTRETER: Die Einsatzkräfte stehen vor dem Abflug am morgigen Vormittag für (telefonische) Interviews bereit. Möglicherweise wird es direkt vor dem Abflug noch eine kurze Pressekonferenz am Flughafen Memmingen geben. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, das Team zu begleiten. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall zu jeder Uhrzeit so schnell wie möglich über: +49 151 222 80 234.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×