Bundestagsabgeordnete besuchen humedica-Zentrale

von SRI, 04.02.2011

Das humedica-Team in der Hauptzentrale Kaufbeuren freut sich über jeden Besuch und dennoch sind Gäste aus dem Deutschen Bundestag in Berlin sehr selten. Entsprechend groß war unsere Vorfreude, auf die beiden FDP-Abgeordneten Stephan Thomae (Kempten) und Marina Schuster (Greding). Personelle Unterstützung bot die langjährige FDP-Stadträtin in Kaufbeuren, Charlotte Brendel.

Abschlussfoto nach einer spannenden Begegnung: Charlotte Brendel, Bernd Herger, Marina Schuster und Stephan Thomae (von links). Foto: humedica/SRI

Rund 90 Minuten Zeit hatten die drei Politiker mitgebracht und die wurden bis zum Ende genutzt. Es gab viele Informationen für Frau Schuster, Frau Brendel und Herrn Thomae. Insbesondere die beiden Berufspolitiker haben aufgrund ihrer Vita und Arbeitsschwerpunkte viele Berührungspunkte mit Themen aus dem Bereich humanitäre Hilfe haben.

Insbesondere Marina Schuster, Mitglied des Bundestages seit 2005, engagiert sich im Rahmen ihrer politischen Arbeit in einigen relevanten Ausschüssen. Sie ist Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, zudem Sprecherin und Obfrau der FDP-Bundestagsfraktion für Menschenrechte und humanitäre Hilfe.

Auch dem ausgebildeten Juristen Stephan Thomae ist ein Engagement im Bereich humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit weder in Theorie noch Praxis fremd: nach einem Indienaufenthalt wurde er Gründungsmitglied der Deutsch-Indischen Juristenvereinigung und war fünf Jahre lang deren Präsident.

Die Abteilung internationale Projekte und Programme (IPP), vertreten durch Andrea Trautmann, Florian Klinner, Verena Göttlich, Patrick Khamadi und Lydia Koch, präsentierte den interessierten Politikern insbesondere die vom Auswärtigen Amt der BRD geförderten humedica-Projekte in Haiti, Pakistan, dem Niger und Benin.

Mit einer Hausführung endete der Besuch der FDP-Delegation, die zudem einen Brief von Außenminister Guido Westerwelle an Wolfgang Groß im Gepäck hatte und den in Abwesenheit des humedica-Geschäftsführers an dessen Stellvertreter Bernd Herger übergab. Der Außenminister hatte vor kurzem die humedica-Projekte in Pakistan besuchen wollen, aufgrund von Wetterproblemen aber wieder absagen müssen.

Das humedica-Team bedankt sich bei Marina Schuster, Charlotte Brendel und Stephan Thomae für ihren Besuch. Wir wünschen Ihnen privat und beruflich alles Gute.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×