3000 Euro für Brasilien: Benefizverkauf in neun Reformhäusern

von SRI, 01.04.2011

Es ist erstaunlich, mit welcher Kreativität und Überzeugung viele Menschen das Engagement von humedica in vielen Teilen der Welt unterstützen. Das jüngste Beispiel bestätigt diese Erkenntnis. Gabriele und Martin Merk, Betreiber von neun Reformhäusern der Kette Vita Nova im Allgäu, hatten sich an einer bundesweiten Benefizaktion des Unternehmens beteiligt und konnten vor wenigen Tagen den Gesamterlös von 3000 Euro an humedica übergeben.

3000 Euro für die Brasilienarbeit von humedica konnten Gabriele und Martin Merk vor wenigen Tagen an Joachim Panhans übergeben. Foto: humedica

Dieses Geld wird humedica in Brasilien zum Einsatz bringen. Anfang des Jahres hatte das Land in der Region Nova Friburgo die schlimmste Katastrophe in seiner Geschichte erleben müssen. Weite Landstriche wurden nach anhaltendem Regen durch Erdrutsche massiv zerstört. Mehr als 500 Menschen verloren ihr Leben, darunter auch Familienangehörige von humedica-Projektmitarbeitern sowie Kinder, die in unserer Tagesstätte betreut wurden. Mehrere Zehntausend Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

humedica hatte sofort ein medizinisches Ersteinsatzteam auf den Weg gebracht und Verteilungen von Hilfsgütern in der uns wohl bekannten Region organisiert. Bis vor wenigen Tagen war zudem ein Koordinator am Ort, um die humedica-Mitarbeiter in Nova Friburgo bei den weiterhin andauernden Hilfsleistungen zu unterstützen.

„Dass diese Katastrophenhilfe und unsere wichtige Projektarbeit in Nova Friburgo nun diese Unterstützung erhält, ist eine großartige Sache“, zeigte sich Joachim Panhans begeistert, der den Spendenscheck in Höhe von 3000 Euro vor wenigen Tagen für humedica entgegen nehmen durfte.

Bundesweit hatten Kunden der Reformhauskette Vita Nova die Möglichkeit, Tragetaschen mit Kennenlernprodukten zu kaufen. Die Häuser der Kette hatten dann die Möglichkeit, über die Verwendung der Erlöse dieser Aktion frei zu entscheiden. Gabriele und Martin Merk entschieden sich nicht nur wegen der regionalen Nähe für humedica, sondern auch aufgrund des sinnvollen Projekts in Brasilien, wo insbesondere Kinder Tag für Tag auf Hilfe angewiesen sind.

„Wir möchten der Familie Merk herzlich für Ihren Einsatz und diese großzügige Spende danken“, beschloss Joachim Panhans seinen Besuch in der Kaufbeurer Zentrale der neun Vita Nova-Häuser von Gabriele und Martin Merk.

Nach der medizinischen Katastrophenhilfe, die auch dank der Unterstützung des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland möglich war, wird sich humedica beim Wiederaufbau zerstörter Häuser betätigen. Darüber hinaus gilt unser Fokus den laufenden Kinderprojekten in Nova Friburgo mit täglich mehr als 250 kleinen Besuchern in unserer Tagesstätte. Bitte helfen Sie uns mit einer gezielten Spende, die wertvolle Hilfe auch weiterhin umsetzen zu können.

      humedica e.V.
      Stichwort „Brasilien
      Konto 47 47
      BLZ 734 500 00
      Sparkasse Kaufbeuren

Darüber hinaus leisten wir durch unser Patenschaftsprogramm nachhaltige Hilfe - bitte werden Sie Pate! Großes bewirken können Sie auch durch das Senden einer sms: Stichwort DOC an die 8 11 90 und von den abgebuchten 5 Euro unterstützen Sie mit 4,83 Euro direkt die humedica-Projektarbeit. Vielen Dank.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×