Rückblicke auf zehn Jahre Projektleitung: Cindy und Dr. David Johnson im Interview

von Franziska Baur, 14.04.2010

Mitte April 2010 besuchten Cindy und Dave Johnson, Leiter der humedica-Kindertagesstätte mit angegliederter mobiler Klinik in Krushe e Vogel / Kosovo, die Zentrale (Kaufbeuren), um ihren Nachfolger, Alban Bytyqi, vorzustellen. Angesichts dieser mittelfristig anstehenden personellen Veränderung fragten wir in einem Interview nach, wie vor zehn Jahren der erste Kontakt mit humedica entstanden war und wie sie zum heutigen Zeitpunkt auf Ihre Arbeit zurück blicken.

Welche Gründe haben Sie dazu bewogen, von den Vereinigten Staaten in den Kosovo zu ziehen?

Nach einem ersten Einsatz in Albanien, im Frühjahr 2000, erhielt ich als Pastor das Angebot, die Gemeindeleitung in Krushe e Vogel im Kosovo zu übernehmen. Bereits nach ersten Gesprächen war ich davon überzeugt, dass dies die richtige Aufgabe für meine Frau Cindy und mich sei und dass Gott diesen Weg für uns bestimmt habe. Einige Wochen später reisten wir in den Kosovo, lernten die Dorfbewohner kennen und konnten ein erstes Netzwerk aufbauen.

Alban Bytyqi, Cindy und Dr. David Johnson. Foto:humedica/Franziska Baur

Unsere Arbeit stellen Cindy und ich unter die Überschrift „Kosova in our heart“. (Kosova ist die landeseigene Bezeichnung der Bewohner des Kosovo.) Wenige Monate nach unserer Ankunft trat das Ehepaar Smith, damalige Leiter der humedica-Kindertagesstätte in Krushe e Vogel, an Cindy und mich heran und bat uns, ihre Urlaubsvertretung zu übernehmen. Ohne zu Zögern sagten wir zu.

Wie entstand der Kontakt zwischen Ihnen und humedica?

Bereits während der Bauarbeiten der humedica-Kindertagesstätte war der erste Kontakt zwischen unserer Gemeinde und humedica entstanden. Als im darauf folgenden Jahr Wolfgang Groß die von ihm gegründete Kindertagesstätte besuchen kam, war ein persönliches Kennenlernen möglich. Bei zahlreichen Gesprächen spürten wir den Einklang unserer Organisationen. Daraufhin fragte uns Wolfgang Groß, ob wir die Leitung der Tagesstätte übernehmen wollten. Wir freuten uns über das Angebot und nahmen es an.

Altersbedingt planen Sie die Leitung des Projekts an Ihren langjährigen Mitarbeiter und Übersetzer Alban Bytyqi abzugeben. Für wann genau ist die Übergabe geplant?

Cindy und ich werden Alban die Verantwortung für die Kindertagesstätte Stück für Stück übertragen. Die Vorbereitungs- und Einweisungsphase hat vor einigen Monaten begonnen. Alban übernimmt bereits die Kommunikation mit humedica, die Dokumentation der Unterlagen und erteilt Bibelunterricht.

Im Prinzip führt er schon zum heutigen Zeitpunkt alle Aufgaben aus, die auch ich mache. Wir versuchen, ihn auf alle Aufgaben und Herausforderungen bestmöglich vorzubereiten. Daher unterstützen wir ihn noch in den kommenden zwei Jahren in der Projektleitung, bevor die offizielle Übergabe stattfindet.

Mädchen in der Kindertagesstätte von Krushe e Vogel. Foto:humedica/privat

Wie sehen ihre Pläne für die Zeit danach aus?

Wir haben noch keine konkreten Vorstellungen. Wir werden sehen, welchen Weg Gott uns weisen wird. Bisher hat er uns stets die richtige Richtung gezeigt. Über die Fortführung der Zusammenarbeit mit humedica würden wir uns jedoch sehr freuen. Meine Frau und ich schätzen die Arbeit, die humedica leistet und die Menschen die hinter der Organisation stehen sehr - über die Jahre hinweg haben wir durchwegs positive Erfahrungen gesammelt.

Wie blicken Sie auf die vergangenen zehn Jahre zurück, in denen Sie die Kindertagesstätte geleitet haben?

Ich bin sehr dankbar dafür, dass Gott uns bei unseren Vorhaben unterstützt und unsere Arbeit möglich gemacht hat. Ohne Seine Unterstützung hätten wir den Menschen in Krushe e Vogel nicht helfen können. Es war eine sehr erfüllende, arbeitsreiche und auch spannende Zeit, die meine Frau und ich im Kosovo verbracht haben. Auch für die Begegnung mit humedica sind wir sehr dankbar – dadurch konnten viele Ideen realisiert werden.

Vielen Dank für das Gespräch und noch einen schönen Aufenthalt hier in Deutschland.

Unterstützen auch Sie die Kindertagesstätte in Krushe e Vogel mit einer gezielten Spende und geben sie den Kindern eine bessere Zukunft.

      humedica e.V.
      Spendenstichwort "Kosovo"
      Konto 47 47
      BLZ 734 500 00
      Sparkasse Kaufbeuren

Oder spenden Sie online hier.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×