Zwei Containern mit dringend benötigten Hilfsgütern auf dem Weg nach Port-au-Prince

von Sven Ramones, 28.09.2010

Auch acht Monate nach dem verheerenden Erdbeben in Haiti, das große Teile der Region um die Hauptstadt Port-au-Prince zerstört hat, brauchen die Opfer der Katastrophe weiterhin dringend Hilfe. Vor wenigen Wochen hat humedica zwei Container mit Hilfsgütern auf den Weg in den Inselstaat geschickt.

Hunderttausende Menschen im Land leben noch immer in Zeltstädten oder Unterständen auf offenen Feldern, nachdem sie durch das Beben ihr Zuhause und all ihren Besitz verloren hatten. Viele Familien sind daher immer noch angewiesen auf die Unterstützung von Helfern aus dem Ausland. Sowohl medizinische Hilfe, als auch die Versorgung mit Lebensmitteln werden weiterhin dringend benötigt.

Knapp fünf Stunden benötigte das Team um Hermann Schäffler in der Lagerhalle der humedica-Hauptzentrale in Kaufbeuren, um insgesamt 18 Tonnen Material in die beiden 40 Fuß Container zu verladen. Von hier aus traten sie ihre Reise nach Haiti an.

Insgesamt 145 Kubikmeter Volumen an Hilfsgütern und Material wurden auf zwei Container verteilt. Foto: humedica/Clemens Matern

Fünf Krankenhäuser, Kliniken und medizinische Partner vor Ort erhalten medizinische Ausrüstung, wie Medikamente, Operationsbesteck, Verbandsmaterial, Rollstühle für Kinder, Krankenhausbetten und vieles mehr.

Die Mitglieder des humedica-Familienpatenschaftsprogramms in Haiti erwartet eine Lieferung von Plastikgeschirr zur Verteilung an die beteiligten Familien. Im Rahmen des Patenschaftsprogramms erhalten momentan 81 bedürftige Familien – insgesamt 398 Menschen – eine Versorgung mit den notwendigsten Lebensmitteln. Weitere 19 Familien befinden sich auf der Warteliste und hoffen auf eine Patenschaft. Mit den regelmäßigen Verteilungen kann das humedica-Team dazu beitragen, das schwere Schicksal des hungernden Teils der Bevölkerung zu lindern.

Eine besondere Fracht hat außerdem mit den beiden Containern die humedica-Zentrale in Kaufbeuren verlassen: 300 Weihnachtspäckchen sind zusammen mit den übrigen Hilfsgütern auf dem Weg nach Haiti. Vor Ort sollen sie an Kinder in Schulen und Waisenhäusern und an Kinder aus Familien des Patenschaftsprogramms verteilt werden. Die Päckchen sollen einen kleinen Trost und ein glücklicheres Weihnachtsfest für die Kinder bringen, deren Familien durch das Erdbeben in so große Not geraten sind.

Jeder der Container bringt Hilfe und Hoffnung nach Haiti. Foto: humedica/Clemens Matern

Der Inhalt der beiden Container konnte sowohl durch eigene Spendengelder von humedica, als auch durch die Unterstützung zahlreicher Partnerorganisationen bereitgestellt werden. Die Ankunft der dringend benötigten Hilfsgüter, wird in Kürze erwartet.

Liebe Freunde und Förderer von humedica, wenn Sie eine Familie in Haiti mit einer Patenschaft unterstützen möchten, finden sie alle grundlegenden Informationen hier. Melden Sie sich schon heute über unseren Patenschaftsantrag, wir werden die Familien in den nächsten Wochen registrieren und so bald wie möglich starten!

Helfen Sie uns auch bei unserer Arbeit in Haiti mit einer gezielten Spende auf:
      humedica e.V.
        Stichwort "Erdbeben Haiti"
        Konto 47 47
        BLZ 734 500 00
        Sparkasse Kaufbeuren

Bitte unterstützen Sie uns auch mit einer Online-Spende, die den Menschen in Haiti zu Gute kommt oder wählen Sie den schnellen, einfachen und sicheren Weg der Unterstützung durch das Senden einer sms:
Senden Sie dafür ganz einfach DOC an die Kurzwahl 8 11 90 und unterstützen uns einmalig mit 5,- Euro, wovon 4,83 Euro direkt der humedica-Projektarbeit zu Gute kommen. Vielen Dank.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×