Danke für einen wunderschönen (Haiti-)Tag

von SRI, 14.06.2010

Wenn es überhaupt an diesem Sonntag in Kaufbeuren-Neugablonz von einem Wermutstropfen zu berichten gibt, dann von einem bewölkten Himmel und wenig sommerlichen Temperaturen. Sonne hatten die Besucher aber dennoch jede Menge im Herzen.

Buntes Treiben herrschte auch am humedica-Infostand. Foto: humedica

Bereits um 9 Uhr am Morgen startete der erste Haititag von humedica nur unweit der Hauptzentrale im Kaufbeurer Stadteil Neugablonz mit einem Gedenkgottesdienst, der unter anderem auch vom haitianischen Botschafter in Deutschland, S. E. Jean-Robert Saget, mitgestaltet wurde.

Eingebettet in das traditionelle Bürgerfest hatte humedica auch im weiteren Verlauf des Tages ein buntes Programm im Zeichen Haitis organisiert. Und die vielfältigen Angebote wurden interessiert angenommen.

Während die kleinen Besucher sich beim Kinder schminken, Torwand schießen oder Kisten klettern amüsierten, informierten sich die Erwachsenen über das humedica-Engagement im Erdbebengebiet des Landes in der Karibik.

Der Blick der Referenten, wie etwa Prof. Dr. Dr. Bernd Domres (Tübingen), ging dabei keinesfalls nur zurück, sondern war insbesondere auch in die Zukunft gerichtet: Mindestens bis 2012 wird sich humedica mit verschiedenen medizinischen Projekten und solchen im Bereich Wiederaufbauhilfe in Haiti einbringen.

Bereits einen Abend zuvor hatte humedica zu einem Wiedersehen der ca. 140 Einsatzkräfte in Haiti nach Kaufbeuren geladen. Mehr als 30 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen waren der Einladung gefolgt und verbrachten einen kurzweiligen Abend im Allgäu.

Danke für einen wunderschönen Tag! So möchte sich das humedica-Team bei allen Mitwirkenden, Mitarbeitern und insbesondere auch bei den Veranstaltern bedanken.

Bitte unterstützen Sie unsere Projektarbeit in Haiti auch weiterhin mit gezielten Spenden!

Sie sorgte gemeinsam mit dem Allgäuer Percussionisten Manfred Würzner für tanzbare Klänge aus der Karibik: die haitianische Musikerin TiCorn. Foto: humedica

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×