Für Haiti: Nächstenliebe in Aktion IX, Spenden mit den Sinnen

von Franziska Baur, 10.03.2010

Seit Wochen erleben wir fast täglich, dass sich Menschen zur Unterstützung der Erdbebenüberlebenden in Haiti einsetzen. Um wohltätige Veranstaltungen zu organisieren ist den Ideen dabei keine Grenze gesetzt.
Am Freitag den 5.März fanden zur Unterstützung der Haitianer gleich zwei Musikkonzerte statt.

Um nicht nur als Einzelspender den Erdbebenüberlebenden zu helfen, organisierte Dr. Dietmar Gräf im Dominikanerkloster Bad Wörishofen einen musikalischen Abend. Vier Musiker, unter ihnen auch Dietmar Gräf selbst, spielten im Festsaal des Klosters verschiedenste Stücke von Schumann, Bach und Dvorak. Das Konzert dauerte den ganzen Abend und erfreute mehr als 100 Gäste.

Dr. Dietmar Gräf, Franziska Baur. Foto:humedica/Ruth Bücker

Großen Anklang fand die Veranstaltung bereits schon während ihrer Vorbereitungsphase. Begeistert von der Initiative erklärte sich der Plakatierer bereit kostenfrei die Veranstaltungswerbung aufzuhängen, der Zeitungsjunge trug unentgeltlich die persönlichen Einladungen für den Abend aus und auch für den Vorverkauf fielen kein Kosten an.

Durch die Unterstützung von allen Seiten konnte der gesamte Erlös des Abends gespendet werden. Dietmar Gräf überreichte humedica 612,50 Euro, die den Menschen in Haiti zu gute kommen werden. humedica bedankt sich ganz herzlich für den Einsatz und die Initiative, die es ermöglicht Menschen in Haiti, die all ihr Hab und Gut verloren haben, zu unterstützen.

Von Jazz bis Chanson, eine bunte Mischung für Haiti

Auch in der Aula der Fuchstal-Schule wurde Anfang März für Haiti musiziert. Peter Gräfen und Andrea Geßl veranstalteten ein Konzert, dessen Erlös zur langfristigen Unterstützung der in Haiti lebenden Menschen gespendet wurde.

Bei der Umsetzung übernahm Peter Gräfen die musikalische Leitung und Andrea Geßl die organisatorischen Aufgaben. Mit einer bunten Zusammenstellung aus Jazz, Chanson und Rock verbreiteten die Musikgruppen unter dem Publikum eine freudig-ausgelassene Stimmung, die sich bis nach Mitternacht hielt.

Peter Gräfen, Rita Herz, Andrea Geßl. Foto:privat/Peter Gräfen

Zum Gelingen des Abends halfen viele Hände mit. Der Mo-Mo-Verein backte Kuchen, die Bäckereien Pfatischer aus Unterkirchen und Wink aus Denklingen steuerten Bretzeln und Snacks bei und Bürgermeister Erwin Karg übernahm die Schirmherrschaft für die Veranstaltung.

Durch dieses engagierte Zusammenhelfen kamen am Ende des Abends 940 Euro zusammen, die Andrea Geßl und Peter Gräfen humedica überreichten.

Für dieses außerordentliche Engagement bedankt sich humedica von ganzem Herzen. Aktionen wie diese machen es möglich den Not leidenden Menschen auf Haiti auch langfristig beizustehen.

Bitte Spenden auch Sie für die Unterstützung der Haitianer. Nur durch ein andauerndes und nachhaltiges Engagement können Schulen wieder saniert und Krankenhäuser wieder in Betrieb genommen werden.

humedica e.V.
Spendenstichwort "Erdbeben Haiti"
Konto 47 47
BLZ 734 500 00
Sparkasse Kaufbeuren

BITTE SPENDEN SIE AUCH HIER ONLINE. Vielen Dank.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×