Vorbereitungen für Klinikeröffnung laufen auf Hochtouren

von Simone Winneg, 18.06.2010

"Sechzehn Monate ist es nun her, dass die humedica Klinik in Kollo ihre ersten Patienten zur ambulanten Behandlung empfangen konnte. Eine lange Zeit, in der über 15.000 Menschen Hilfe bei uns suchten und fanden.

Schritt für Schritt wuchs das Klinikteam, deutsche Experten kamen und halfen bei den wichtigen Schulungen und Grundlagen für den erfolgreichen Klinikalltag. Auch die Ausstattung wurde immer besser, insbesondere das Labor und die hervorragenden Ultraschallgeräte sind der ganze Stolz der Klinik.

Die kurz bevorstehende Klinikeröffnung bedeutet viel Büroarbeit, wie humedica-Koordinatorin Simone Winneg zu berichten weiß. Foto: humedica

Nun steht ein neuer Meilensteil bevor: nach der Fertigstellung des Bettentraktes, der mit Unterstützung von ALPENSOLAR HUMAN e.V. ermöglicht wurde, laufen die Vorbereitungen zur Eröffnung auf Hochtouren. Ausschreibungen, Bewerbungsgespräche, Auswahlverfahren wurden durchgeführt, um geeignetes und gutes Personal für die große, vor uns liegende Aufgabe zu rekrutieren.

Hygiene- und Pflegestandards wurden erarbeitet. Betten, Kisten voller Bettwäsche, Medikamente, Verbrauchsmaterial und Bettkästen geschleppt, um die Patientenzimmer gut auszustatten.

Nun kommen all die Vorbereitungen langsam zu einem Ende. Es ist schon überwältigend, wenn das langersehnte Ziel auf einmal so nahe kommt. Das Personal ist da, der Bettentrakt ist ausgestattet und fertig. Pläne für die Eröffnung wurden geschmiedet, Schichtpläne entwickelt.
Auch das Datum steht schon fest: nach einer Vorbereitungswoche für das neue Personal, wird der Bettentrakt wohl am 01. Juli 2010 eröffnen.

Beginn einer neuen Ära

Mit dem Bettentrakt kommt eine neue Ära auf uns zu: Geburten werden dank der zusätzlichen Räume und Hebammen nicht mehr die Ausnahme, sondern eine regelmäßige Aktivität in unserem Zentrum darstellen. Schwer kranke Patienten werden wir nicht mehr ins nächste Krankenhaus zur stationären Behandlung schicken müssen, sondern am Ort unter guten Bedingungen behandeln können.

In Krisenzeiten bedürfen insbesondere Kinder unserer Hilfe. Stehen Sie dabei bitte an unserer Seite. Foto: humedica

Und auch die akute Krise, die Hungersnot, die derzeit über Niger rollt und täglich mehr Fälle von Unterernährung in unser Zentrum bringt, kann dank des neuen Bettentraktes besser in den Griff bekommen werden: ein therapeutisches Ernährungszentrum (CRENI) wird im Bettentrakt eingerichtet werden und die Überlebenschancen von schwer unterernährten Kindern beträchtlich erhöhen.

Ich bedanke mich bei allen Spendern, Freunden und Förderern für ihr Engagement und ihre Unterstützung unserer Arbeit in Niger. Bitte unterstützen Sie uns auch weiterhin, gerade in dieser traurigen Zeit, in der besonders Kinder Ihre Hilfe am dringendsten benötigen.
Mit herzliche Grüßen und Gottes Segen

Ihr Simone Winneg"

Bitte unterstützen Sie unsere wichtige Arbeit im Niger auch weiterhin mit einer konkreten Spende:
      humedica e. V.
      Stichwort "Klinik Niger"
      Konto 47 47
      BLZ 734 500 00
      Sparkasse Kaufbeuren

Bitte spenden Sie hier auch online für die humedica-Klinik im Niger oder tragen Sie mit einer SMS zur Finanzierung unserer Projekte bei::
Senden Sie dafür ganz einfach DOC an die Kurzwahl 8 11 90 und unterstützen uns einmalig mit 5,- Euro, wovon 4,83 Euro direkt der humedica-Projektarbeit zu Gute kommen. Vielen Dank.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×