Simbabwe: Die ersten 1000 "Geschenke mit Herz" verteilt

von SRI, 24.11.2009

Seit mehr als einem Jahr engagiert sich humedica bereits in der medizinischen Nothilfe in Simbabwe; gleich zehn Gesundheitsstationen und kleine Kliniken werden mit Medikamenten versorgt. Und die Hilfe ist noch umfassender: Im Rahmen der humedica-Weihnachtspäckchenaktion wurden eintausend Kinder beschenkt, weitere zweitausend werden folgen.

In Simbabwe werden die "Geschenke mit Herz" in Beuteln verteilt, die Freude ist auch hier riesig. Foto: humedica/Karin Uckrow

Schulhefte, Reis, Hygieneartikel, ein Handtuch und Spielzeug: Viele der 1000 bisher beschenkten Waisenkinder in Tombo (Manikaland/Simbabwe) konnten und wollten ihren Augen nicht trauen, als sie von den Mitarbeitern unseres lokalen Partners Regina Coeli Mission persönlich aufgerufen wurden und ihr "Geschenk mit Herz" (aus organisatorischen Gründen in Simbabwe ein Beutel) überreicht bekamen.

Auch wenn Weihnachten noch knapp vier Wochen entfernt liegt, für die Kinder war der Moment der Übergabe der ultimative Festtag ihres Lebens. "Ich konnte selbst bei den beiden Verteilungen in Tombo dabei sein", berichtete die verantwortliche humedica-Koordinatorin Karin Uckrow. "Alles wurde sehr engagiert und organisiert durchgeführt. Die Kinder haben sich riesig über ihre Geschenke gefreut".

In der Region werden weitere Verteilungen folgen. Insgesamt bildet Simbabwe den Auftakt zu Weihnachtspäckchenverteilungen in verschiedenen Empfängerländern in Europa, Afrika und Südamerika. Alle "Geschenke mit Herz" erreichen die Kinder in den kommenden Wochen, rechtzeitig vor Heiligabend.

Auch an dieser Stelle möchten wir uns bei allen Päckchenspendern, den ehrenamtlichen Helfern, Sternstunden e. V., dem Bayerischen Rundfunk und allen anderen Unterstützern für ihr großartiges Engagement bedanken. Weitere Informationen zum Verlauf der Aktion unter: www.geschenk-mit-herz.de

Bisher wurden 1000 Päckchen verschenkt, 2000 weitere folgen bis Heiligabend. Foto: humedica/Karin Uckrow

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×