Mobiles medizinisches Team der Klinik Mount Mellary wieder einsatzfähig - erster Einsatz zeigt Dringlichkeit der Kampagne

von sha, 28.08.2009

Patienten warten geduldig auf ihre Behandlung. Foto: humedica

Dem mobilen medizinischen Team der Mount Mellary Klinik ist es wieder möglich, in entlegenen Gebieten Patienten zu versorgen. Die dazu benötigten Fahrzeuge standen einige Zeit still. Ersatzteile fehlten und auch die Reparaturkosten konnten nicht von der Klinik getragen werden. humedica fand zusammen mit dem Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland eine Lösung.

Die Instandsetzung der Fahrzeuge ist für die "Outreachaktivitäten" der Ärzteteams sehr wichtig. Ohne die Möglichkeit des mobilen Einsatzes ist es den Teams nicht möglich, Dörfer und Gebiete die außer Reichweite der Klinik liegen medizinisch zu versorgen.

Viele kranke Menschen nehmen Tagesmärsche in Kauf, um medizinische Versorgung an den entsprechenden Stellen zu bekommen. Nun können unsere Ärzte auch in den abgelegenen Gebieten wieder arbeiten.

Gleich beim ersten Einsatz mit den reparierten Fahrzeugen wurden rund 1.000 Patienten von einem fünfköpfigen Team versorgt. Dies unterstreicht die Dringlichkeit der Hilfe, vor allem in den abgelegenen Gebieten.

Willkommen zur humedica-"Sprechstunde" in Simbabwe. Foto: humedica

Primäres Ziel der "Outreachaktivitäten" ist die Vorsorgeuntersuchung von unter fünfjährigen Kindern: Gewichts- und Wachstumskontrollen, zudem werden der Ernährungszustand, die allgemeine gesundheitliche Verfassung der Kinder sowie ihr Impfstatus überprüft, erfasst und behandelt. Zudem leistet das Teams bei den Eltern medizinische und hygienische Aufklärungsarbeit.

Natürlich wurden bei den aktuellen Einsätzen nicht nur Kinder behandelt, sondern alle wartenden Patienten. Am häufigsten wurden Wurmbefall, Atemwegsinfekte, Malaria und Hauterkrankungen befundet.

Die Ärzteteams sind glücklich, dass die Wartezeit vorbei ist und die benötigten Autos repariert sind, um auch den Menschen in den schwer zugänglichen Gebieten wieder helfen zu können. Die ländliche Bevölkerung ist den Teams der Klinik Mount Mellary zutiefst dankbar für ihren Einsatz.

Wir möchten Sie, liebe Besucher, Freunde und Förderer, herzlich bitten, unser weitreichendes Engagement in Simbabwe mit gezielten Spenden zu unterstützen.

humedica e. V.
Stichwort "Simbabwe"
Konto 47 47
BLZ 734 500 00
Sparkasse Kaufbeuren

oder auch online über folgenden Link: Simbabwe.
Vielen herzlichen Dank für jede Form der Unterstützung.

Kleinkinder werden gewogen. Foto: humedica

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×