Ehrenamtliche humedica-Mitarbeiter erhalten Gold-Medaille für ihr Engagement

von Ruth Bücker, 09.12.2009

Vor wenigen Tagen war das Stadttheater in Kaufbeuren die Bühne für ein besonderes Ereignis. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter von humedica erhielten an diesem Abend von Oberbürgermeister Stefan Bosse eine Gold-Medaille für ihren Einsatz in den vergangenen Jahren verliehen.

Urkunde und Gold-Medaille zur Würdigung des Engagements aller ehrenamtlichen Helfer von humedica. Foto: humedica/Joachim Panhans

Durch die Auszeichnung mit der Medaille "Kaufbeuren-aktiv" wird langjähriges und herausragendes Engagement für die Menschen in Kaufbeuren und für die Stadt Kaufbeuren selbst gewürdigt. Je nach Dauer der Tätigkeit wird die Medaille in Bronze, Silber oder Gold verliehen.

Der Kaufbeurer Oberbürgermeister Stefan Bosse überreichte den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von humedica in Würdigung ihres langjährigen und herausragenden Engagements die "Kaufbeuren-aktiv" Medaille in Gold.

In Vertretung für alle Ehrenamtlichen nahmen Herr Wolfgang Schüller, Frau Lucia Maurus, Frau Keck, Frau Elfriede Pichl und Frau Marianne Weiß die Auszeichnung entgegen. Um den Geehrten ihre Anerkennung entgegenzubringen, waren neben dem Stadtrat 200 Gäste im Stadttheater erschienen.

Insbesondere bei der Weihnachtspäckchenaktion "Geschenk mit Herz" engagieren sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter seit Jahren bei humedica. Bei Elfriede Pichl und Marianne Weiß beginnen die Vorbereitungen für die Aktion bereits kurz nach Ostern, und auch Wolfgang Schüller unterstützt seit Jahren das humedica-Team in den Lagerräumen und als ehrenamtlicher Fahrer das gesamte Jahr.

Eine 20 Jahre oder länger andauernde ehrenamtliche Tätigkeit wird mit der Gold-Medaille ausgezeichnet, wie sie die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von humedica erhielten.

Mit herzlichem Dank und auch einem kleinen bisschen Stolz freut sich dass humedica-Team auf die nächsten 20 Jahre mit all den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Von links nach rechts: Frau Weiß, Frau Pichl, Frau Keck, Frau Maurus und Herr Schüller. Foto: humedica/Joachim Panhans

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×