China: Erdbebenopfer bauen Dörfer wieder auf

von Judith Kühl, 03.03.2009

Beinahe zehn Monate sind vergangen. Am 12. Mai 2008 erschütterte ein gewaltiges Erdbeben die chinesische Provinz Sichuan. Innerhalb von Sekunden wurden Familien auseinander gerissen, Kinder zu Waisen. 70.000 Todesopfer zeigen das schreckliche Ausmaß der Katastrophe.

Für viele Europäer ist das Erdbeben längst eine Nachricht von gestern. Für die vielen Opfer leider nicht. Tausende brauchen dringend neue Wohnhäuser sowie die grundlegende Versorgung mit Wasser, Nahrung, Medizin und Strom.

Das Erdbeben am 12. Mai 2008 zerstörte unzählige Häuser und machte Tausende obdachlos. Foto: humedica

Unsere Partnerorganisation OPERATION BLESSING leistet seit August Hilfe durch ein besonderes Projekt. Mit Familienpatenschaften wird der Wiederaufbau der vollständig zerstörten Infrastruktur in fünf Dörfern realisiert.

Alle Baumaßnahmen werden durch Koordinatoren von OPERATION BLESSING unterstützt. humedica hat die Patenschaft für drei Familien übernommen.

Die beteiligten Hilfsorganisationen liefern keine umfassende Dienstleistung, vielmehr ist die Dorfgemeinschaft mit allen Familien konkret am Wiederaufbau beteiligt.

Ein Projekt, bei dem Helfende und Hilfsbedürftige Hand in Hand arbeiten. Jeder im Dorf beteiligt sich am Wiederaufbau. Männer und Frauen, Jüngere und Ältere arbeiten gemeinsam und füreinander.

Die Dorfgemeinschaft arbeitet zusammen - jeder packt mit an. Foto: humedica

Die Patenschaften garantieren Baumaterialien, die Versorgung der Menschen während der Bauphase und auch die professionelle Beratung durch Experten.

Nach mehr als einem halben Jahr zeigen sich große Fortschritte. Die Wasserversorgung steht und die neugebauten Reihenhäuser für viele Familien sind fast fertig. Mitte März soll das Hilfsprojekt abgeschlossen werden.

In einem kurzen Video berichtet Koordinator David Darg von OPERATION BLESSING über die aktuelle Situation vor Ort.


China Quake Project - The Women of Yaojin from David Darg on Vimeo.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×