humedica-Schlagzeilen 25.06.2008

von Steffen Richter, 25.06.2008

+++Aktuelle Ärzteeinsätze+++Sudan: Neue Landesdirektorin für Darfur+++

Aktuelle Ärzteeinsätze in verschiedenen Ländern

Für die Berlinerin Katrin Mielck hat vor wenigen Tagen ein großes Abenteuer begonnen. Die Apothekerin ist seit dem 16. Juni für ein Jahr Teil des humedica-Teams im Sudan.

Nicht weniger einsatzfreudig ist die Krankenschwester Katharina Plenk aus dem bayerischen Eggenfelden, die im Juli für vier Wochen nach Indien gehen wird, um dort im von humedica unterstützten Duncan-Hospital mitzuarbeiten.

Katharina Plenk wird vier Wochen in einem indischen Krankenhaus arbeiten. Foto: humedica

Unmittelbar von einem Gefängniseinsatz im Togo zurück ist ein siebenköpfiges medizinisches Team. Dr. Gunter Müller, Dr. Stefan Mohr (beide Illmenau), Dr. Siegfried Gall (Seeg), Dr. Tobias Lutz (Friedberg), Olav Schäfer (Kiel), Dr. Renate Papke (Braunschweig) und die Schweizer Ärztin Dr. Rahel Röthlisberger sollten eigentlich verschiedene Gefängnisse in Nigeria besuchen, um dort die Gefangenen zu behandeln.

Als das aus organisatorischen Gründen scheiterte, konnte kurzfristig eine Reise nach Togo organisiert werden. Wie in vielen afrikanischen Ländern ist auch dort die Situation für die Gefangenen in den Haftanstalten unvorstellbar.

Es gibt weder eine medizinische Betreuung, noch ausreichendes Essen für die Inhaftierten. Bis dato nur in französischer Sprache erschienen ist ein Bericht von Radio Lomé zum Einsatz des humedica-Teams in Togo, den Interessierte hinter diesem Link finden: www.radiolome.tg

humedica führt in Zusammenarbeit mit der Partnerorganisation Prison Fellowship International weltweit regelmäßig Einsätze in unterschiedlichen Gefängnissen durch. Die aktiven medizinischen Teams opfern dafür nicht nur ihren Urlaub, sondern tragen auch alle organisatorischen Kosten selbst.

Sudan: Neue Landesdirektorin für Darfur

Silvia de la Fé González wird neue Landesdirektorin für die vielfältige Projektarbeit von humedica in Darfur (Sudan).

Die in Kuba geborene, und in Kanada beheimatete Entwicklungshelferin, Autorin und Journalistin ist bereits seit November 2007 in die Arbeit am Großprojekt Darfur involviert und engagierte sich bisher von der Kaufbeurer Hauptzentrale aus für die Flüchtlingsarbeit.

Für Silvia Gonzalez beginnt der neue Lebensabschnitt Darfur mit ihrer Abreise am 30. Juni 2008. Das humedica-Team wünscht ihr dabei alles Gute, Gottes reichen Segen und Schutz.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×