Wirbelsturm "Yemyin" trifft Pakistan hart - humedica-Hilfe angelaufen

von Steffen Richter, 05.07.2007

Der ausgebildete Krankenpfleger Nils Stilke koordiniert die Hilfe in Pakistan

Die Situation ist dramatisch: Der Zyklon "Yemyin" Ende Juni traf die ohnehin am Existenzminimum lebende Bevölkerung in der pakistanischen Region Sindh hart. Orkanartige Stürme und massive Überschwemmungen forderten nach offiziellen Angaben 225 Todesopfer. 1,5 Millionen Menschen sind unmittelbar von den Auswirkungen der Unwetter betroffen, etwa 250.000 verloren ihr Obdach.

humedica ist bereits seit vielen Jahren in Pakistan mit effektiven Projekten engagiert und hat aufgrund der akuten Notsituation der Bevölkerung in der betroffenen Region konkrete Hilfsmaßnahmen organisiert.

Mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland und unter Leitung des erfahrenen Einsatzleiters Nils Stilke wird humedica in den kommenden Tagen Sachgüter an die Betroffenen verteilen, insbesondere Zeltplanen und Baumaterial. Die verteilten Güter dienen als Basis für den Wiederaufbau.

Der als Krankenpfleger ausgebildete Nils Stilke wird in den kommenden Tagen eruieren, ob der Einsatz von Ärzteteams sinnvoll ist. Die schlechten hygienischen Umstände könnten diese Form der Hilfe notwendig machen. humedica ist auch auf diesen Fall vorbereitet. Eine Gruppe von Ärzten könnte innerhalb kürzester Zeit in Pakistan eintreffen.

humedica bittet die Bevölkerung in Deutschland um Unterstützung für die Arbeit durch gezielte Spenden unter dem Stichwort: "Fluthilfe Pakistan":

Sparkasse Kaufbeuren
Konto: 4747
BLZ: 73450000

Vielen Dank für jede Form der Hilfe. Wir halten Sie an dieser Stelle über die weitere Entwicklung in Pakistan auf dem Laufenden.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×