Nach der Flut im Niger: Deutsche Botschafterin unterstützt Hilfsgüterverteilung

von Steffen Richter, 28.11.2007

Der erfahrene Projektkoordinator Nils Stilke brach wenige Tage nach Bekanntwerden der Dimensionen der Flut im Projektland Niger direkt auf und organisierte die Nothilfe. In den vergangenen Tagen konnte Nils Stilke in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern und Kräften nun eine groß angelegte Verteilung von Hilfsgütern an verschiedenen betroffenen Orten realisieren.

Prominente Unterstützung erhielt humedica bei dieser Aktion von der deutschen Botschafterin in Niger, Frau Heike Thiele, die extra aus der Hauptstadt Niamey anreiste. Begleitet von einem lokalen Fernsehteam beteiligte sich die Diplomatin engagiert an den Hilfsgüterverteilungen und gewann auf diesem Wege einen direkten Einblick in die Arbeit von humedica.

Zwischen dem 20. und 26. November konnte Nils Stilke in den Ortschaften Dosso, Kollo und Bulkabu unterschiedlichste Hilfsgüter an betroffene Familien und Einzelpersonen verteilen. Darunter dringend benötigte, vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland finanzierte Baumaterialien, außerdem Decken, Moskitonetze und andere wichtige Güter für den täglichen Bedarf.

Trotz kleinerer Probleme mit den Fahrzeugen am Ort wird es bis Anfang Dezember weitere Hilfsgüterverteilungen in den Ortschaften Goteye und Kulikoura geben.

Die Arbeit von humedica in Niger geht übrigens über die in diesem Fall akute Nothilfe hinaus. Bitte unterstützen Sie unsere mittelfristig angelegten Projekte im Land mit einer gezielten Spende.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×