Lebenszeichen aus Bangladesch: Zerstörung und Leid

von Steffen Richter, 28.11.2007

Bilder wie dieses lassen Erinnerungen an den Tsunami 2004
wach werden.

Mehr als 17.000 Gebäude soll "Sidr" zerstört haben; nicht
mitgezählt sind die nun unbewohnbaren Häuser.

"Sidr" fegte mit 250 Kilometern pro Stunde über Bangladesch
hinweg.

Der Urgewalt des Zyklons hielt wenig stand.

Weite Teile der Infrastruktur im Süden des Landes sind
zerstört, berichtete nicht nur das humedica-Ärzteteam.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×