Eine Pressekonferenz der anderen Art

von Steffen Richter, 27.07.2007

Wolfgang Groß (links) begrüßte eine Delegation der Sparkasse um Johann Marschall (mitte) und Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse

Besondere Ereignisse fordern mitunter besondere Maßnahmen. Diese Überlegung hatte die Verantwortlichen der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren wohl zu der Überlegung geführt, ihre Pressekonferenz zum eigenen sozialen Engagement direkt in ein sehr glaubwürdiges Umfeld zu verlegen - die Lagerhalle für Sachspenden in der humedica-Zentrale.

"Wir wollen in unserer globalisierten Welt zeigen, dass wir nicht irgendwo weit entfernt-, sondern nah am Menschen sind." Mit diesem bemerkenswerten Satz eröffnete der Vorstandsvorsitzende der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren, Johann Marschall, eine Pressekonferenz der anderen Art.

Inmitten von Sachgütern, die humedica als effektive Hilfe in verschiedene Länder verschickt, stellte die Delegation der Sparkasse erstmals eine Bilanz ihres sozialen Engagements im Jahr 2006 der Öffentlichkeit vor. Es hätte wohl kaum einen besseren Ort geben können, die umfangreiche Hilfe des Kreditinstituts zu präsentieren. 250.000 Euro spendete die Sparkasse im vergangenen Jahr für insgesamt 300 verschiedene Zwecke in der Region Ostallgäu.

Auch humedica wird seit Jahren von der Sparkasse mit Spenden bedacht. Unterstützung, die Wolfgang Groß in seiner kurzen Ansprache dankend erwähnte. Darüber hinaus bemerkte der humedica-Gründer, dass "die Kontonummer 4747 bei der Sparkasse Kaufbeuren mittlerweile bundesweit bekannt ist".

In einer informativen Präsentation stellte Wolfgang Groß, unter den interessierten Augen eines Radio- und Fernsehteams sowie verschiedener Printjournalisten, die humedica-Arbeit in Somalia vor und warb um Unterstützung. Somalia ist zwar leider längst aus den Schlagzeilen der Medien geraten, benötigt aber dringend auch weiterhin humanitäre Hilfe.

Wenn Sie, liebe Besucher unserer Homepage, das wichtige Projekt in Somalia mit einer gezielten Spende unterstützen möchten, klicken Sie bitte hier.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×