Niger: Ziel erreicht!

von Ottmar Schrupp, 01.05.2006

Kaufbeuren/Niger 01.05.06 Über 9000 Kinder behandelt! Mit Unterstützung durch das Auswärtige Amt, die Kindernothilfe, Operation Blessing und ABC Ecology konnten in den letzten Monaten 2.000 Tonnen Nahrungsmittel des Welternährungsprogramms (WFP) an verschiedene Orte verteilt und darüber hinaus im Einsatzzeitraum von August 2005 bis Mitte März 2006 insgesamt 9.304 Kinder behandelt werden.

Eigenes Ernährungszentrum

humedica hatte dafür eigens ein Ernährungszentrum, eine Ambulanz und eine mobile Klinik eingerichtet. 10 Ärzteteams, bestehend aus jeweils zwei ehrenamtlich tätigen Ärztinnen bzw. Ärzten und zwei Krankenschwestern/-pflegern, diagnostizierten und behandelten in dieser Zeit u.a. Atemwegs-, Durchfall- und Wurmerkrankungen, Malaria, Augenleiden und Hautkrankheiten. Ungezählte Babys und Kleinkinder konnten im Ernährungszentrum vor dem akuten Hungertod bewahrt werden. Zu diesem Zweck wurde eine erfahrene Fachkraft aus dem Bereich Ernährungshilfe eingestellt.

Ziel erreicht - die Arbeit geht weiter

Die Arbeit wird jedoch nicht völlig eingestellt, sondern nach Übergabe aller notwendigen Materialien von einem befreundeten humanitären Hilfswerk "Samaritan's Purse" weitergeführt. Als dauerhafte Hilfe zur Versorgung von unterernährten Kindern und zur Beratung von Müttern wird humedica in den kommenden Monaten eine Klinik mit Ernährungszentrum im Distrikt Kollo bauen, die von der einheimischen Partnerorganisation HIS (Hosanna Institute du Sahel, Niamey) betrieben werden wird.

Die letzten "Sprechstunden" im humedica-Projekt im Dorf Ruibre. Eine Mutter mit Kind in der Nachsorge.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×